Cucullia absinthii (Linnaeus, 1761) (Beifuß-Mönch)


Cucullia absinthii: Falter (e.l. NW-Italien, Cottische Alpen, Sestriere, Raupe im September 2012) [S] Cucullia absinthii: Falter (e.l. Oberrhein, Raupe im September 2012) [S] Cucullia absinthii: Falter (e.l. Oberrhein, Raupe im September 2012) [S] Cucullia absinthii: Falter (e.l. Oberrhein, Raupe im September 2012) [S] Cucullia absinthii: Falter [S] Cucullia absinthii: Falter (e.l. Ostalb) [S] Cucullia absinthii: Raupe (nördlicher Oberrhein bei Philippsburg, September 2012) [N] Cucullia absinthii: Raupe (nördlicher Oberrhein bei Philippsburg, September 2012) [S] Cucullia absinthii: Raupe (nördlicher Oberrhein bei Philippsburg, September 2012) [S] Cucullia absinthii: Raupe (nördlicher Oberrhein bei Philippsburg, September 2012) [N] Cucullia absinthii: Raupe (nördlicher Oberrhein bei Philippsburg, September 2012) [N] Cucullia absinthii: Raupe (nördlicher Oberrhein bei Philippsburg, September 2012) [N] Cucullia absinthii: Raupe (nördlicher Oberrhein bei Philippsburg, September 2012) [M] Cucullia absinthii: Raupe (nördlicher Oberrhein bei Philippsburg, September 2012) [M] Cucullia absinthii: Raupe (nördlicher Oberrhein bei Philippsburg, September 2012) [M] Cucullia absinthii: Raupe, Kopf (nördlicher Oberrhein bei Philippsburg, September 2012) [M] Cucullia absinthii: Raupe (Sestriere, Cottische Alpen, September 2012) [N] Cucullia absinthii: Raupe (Sestriere, Cottische Alpen, September 2012) [N] Cucullia absinthii: Raupe (Sestriere, Cottische Alpen, September 2012) [N] Cucullia absinthii: Raupe (Sestriere, Cottische Alpen, September 2012) [M] Cucullia absinthii: Raupe (Ostalb) [M] Cucullia absinthii: Raupe (Ostalb) [M] Cucullia absinthii: Raupe [M] Cucullia absinthii: Puppe  [S] Cucullia absinthii: Puppe (e.l. Sestriere 2012) [S] Cucullia absinthii: Larvalhabitat an einem Feldweg mit Artemisia vulgaris im Oberrheintal (Ende August 2013) [N] Cucullia absinthii: Larvalhabitat am nördlichen Oberrhein: nährstoffreichere Sand- und Ruderalfluren mit einzelnen Herden von Artemisia vulgaris. [N] Cucullia absinthii: Larvalhabitat in den Cottischen Alpen bei Sestriere in etwa 1500m NN (September 2012) [N] Cucullia absinthii: Larvalhabitat in den Cottischen Alpen bei Sestriere in etwa 1500m NN (September 2012) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben an Artemisia-Arten, besonders Artemisia absinthium und Artemisia vulgaris.

Lebensraumansprüche:
Cucullia absinthii besiedelt Beifuß-Bestände in Magerrasen, Sandrasen, an ungemähten Weg- und Ackerrändern, in Kiesgruben und auf Ruderalflächen. Der Falter kommt vor allem in der planaren und kollinen Stufe vor, vereinzelt aber auch in der montanen bis etwa 1600m NN in den Südwestalpen. Er ist sehr mobil.

Entwicklungszyklus:
Die Imagines fliegen in einer Generation von Ende Juni bis in den August. Die Raupen werden im August und September gefunden. Man wird durch abgefressene Blüten- und Fruchtstände auf die gut getarnte Art aufmerksam. Die Puppe überwintert in einem dichten Kokon in der oberen Bodenschicht.

Gefährdung: gefährdet

Gefährdungsursachen:
Durch den katastrophalen Rückgang an sandigem Ruderalgelände (Sonderkulturen wie Spargel, Überbauungen aller Art, Aufforstung, sonstige Intensivierungen) und geeigneten Magerrasen mit Wermut ist Cucullia absinthii stark zurückgegangen. Sie ist aber sehr vagil und kann neu entstandene Habitate schnell besiedeln.

Bemerkungen:
Cucullia absinthii ist in Europa und dem gemäßigten Asien bis China verbreitet.



Cucullia argentea | Cucullia artemisiae | Cucullia asteris | Cucullia blattariae | Cucullia calendulae | Cucullia campanulae | Cucullia canariensis | Cucullia caninae | Cucullia chamomillae | Cucullia cineracea | Cucullia dracunculi | Cucullia formosa | Cucullia gnaphalii | Cucullia lactucae | Cucullia lucifuga | Cucullia lychnitis | Cucullia prenanthis | Cucullia santolinae | Cucullia santonici | Cucullia scrophulariae | Cucullia scrophulariphaga | Cucullia tanaceti | Cucullia thapsiphaga | Cucullia umbratica | Cucullia verbasci | Cucullia xeranthemi 
English version / englische Version