Mythimna litoralis (Curtis, 1827) (Strandhafer-Graseule)


Mythimna litoralis: Falter (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Falter (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Falter (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Falter (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Falter (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Falter (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Falter (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Falter (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Halbwüchsige Raupe (Niederlande, Zeeland, Domburg, März 2014) [M] Mythimna litoralis: Halbwüchsige Raupe (Niederlande, Zeeland, Domburg, März 2014) [M] Mythimna litoralis: Halbwüchsige Raupe (Niederlande, Zeeland, Domburg, März 2014) [M] Mythimna litoralis: Halbwüchsige Raupe (Niederlande, Zeeland, Domburg, März 2014) [M] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Raupe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Puppe (e.l. Niederlande, Zeeland, Domburg, Raupe im März 2014) [S] Mythimna litoralis: Larvalhabitat in Strandhafer-Dünen an der Küste bei Domburg (Niederlande, Zeeland, März 2014) [N] Mythimna litoralis: Larvalhabitat in Strandhafer-Dünen an der Küste bei Domburg. Im und um den Horst im Vor dergrund beobachtete ich 8 Raupen (Niederlande, Zeeland, März 2014) [N] Mythimna litoralis: Larvalhabitat in Strandhafer-Dünen an der Küste bei Domburg (Niederlande, Zeeland, März 2014) [N] Mythimna litoralis: Larvalhabitat in Strandhafer-Dünen an der Küste bei Domburg (Niederlande, Zeeland, März 2014) [N] Mythimna litoralis: Larvalhabitat in Strandhafer-Dünen an der Küste bei Domburg (Niederlande, Zeeland, März 2014) [N] Mythimna litoralis: Larvalhabitat in Strandhafer-Dünen an der Küste bei Domburg (Niederlande, Zeeland, März 2014) [N] Mythimna litoralis: Larvalhabitat in Strandhafer-Dünen an der Küste bei Westenschouwen (Niederlande, Zeeland, März 2014) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe lebt primär an Strandhafer (Ammophila arenaria). Gelegentlich werden auch weitere, harte Gräser befressen (Elymus etc.).

Lebensraumansprüche:
Mythimna litoralis besiedelt ausschließlich Küstendünen mit Strandhafer.

Entwicklungszyklus:
Die Jungraupe dürfte wie die verwandter Arten im Bereich der Grasblüten und Früchte leben. Die halbwüchsige Raupe überwintert dann vermutlich im Sand eingegraben. Zumindest nach der Überwinterung hält sie sich tagsüber meist sehr oberflächlich eingegraben (nur wenige Millimeter) und ruht nur selten (vor allem bei einer Häutung) bodennah im Inneren der Grashorste an toten Halmen.
Lokal kann die Raupe sehr häufig sein. So beobachtete ich im März 2014 in den Niederlanden (Zeeland) mehr als 50 Raupen, wobei in einigen isolierten Horsten bis zu 7 Raupen zugleich durch flaches Aufscharren des Sandes mit der Hand gefunden werden konnten. Nachts kommen die Raupen hervor und fressen an den harten und dann meist taufeuchten Grasblättern. Auch die Verpuppung findet im Sand statt (Mai).
Die Falter fliegen von Juni bis August in einer Generation.

Gefährdungsursachen:
Mythimna litoralis wurde durch die extreme touristische Erschließung der Meeresküsten sowie weitere Maßnahmen bereits stark zurückgedrängt. Heute sind viele der noch vorhandenen Dünen geschützt (wenn auch oft weiter beeinträchtigt) und lokal können immer noch gute Bestände der Art beobachtet werden.

Bemerkungen:
Mythimna litoralis kommt vor allem am Atlantik von Marokko über die Iberische Halbinsel, Frankreich, England und Irland, die Niederlande bis Deutschland und Dänemark, seltener noch weiter bis Schweden und Polen vor. Im Mittelmeergebiet gibt es nur sehr kleine, äußerst lokale Populationen im Westteil.



Mythimna albipunctata | Mythimna congrua | Mythimna conigera | Mythimna ferrago | Mythimna impura | Mythimna l-album | Mythimna pallens | Mythimna pudorina | Mythimna riparia | Mythimna scirpi | Mythimna straminea | Mythimna turca | Mythimna unipuncta | Mythimna velutina | Mythimna vitellina 
English version / englische Version