Xestia castanea (Esper, 1798) (Ginsterheiden-Bodeneule)


Xestia castanea: Männchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Männchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Männchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Männchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Männchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Männchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Weibchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Weibchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Weibchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Weibchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Weibchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Weibchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Weibchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Weibchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Weibchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Weibchen (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Frischgeschlüpfter Falter (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (Oberrhein, Ende Februar 2020) [N] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe. Die Tiere ruhen für gewöhnlich mit dem Kopf nach unten (Oberrhein, Ende Februar 2020) [N] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (Oberrhein, Ende Februar 2020) [N] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (Nordschwarzwald, 800m, Ende März 2020) [M] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (Nordschwarzwald, 800m, Ende März 2020) [M] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Halbwüchsige Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe, auch erwachsene Tiere können selten grün sein (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Raupe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Puppe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Puppe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Puppe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Puppe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Puppe (e.l. Oberrhein, Raupe Ende Februar 2020) [S] Xestia castanea: Auf solchen Sandheiden mit Besenheide und Besenginster können die Raupen im Vorfrühling oft häufig gesehen werden (Oberrhein, Ende Februar 2020) [N] Xestia castanea: Auf solchen Sandheiden mit Besenheide und Besenginster können die Raupen im Vorfrühling oft häufig gesehen werden (Oberrhein, Ende Februar 2020) [N] Xestia castanea: Auf solchen Sandheiden mit Besenheide und Besenginster können die Raupen im Vorfrühling oft häufig gesehen werden (Oberrhein, Ende Februar 2020) [N] Xestia castanea: Ende April und im Mai sind die dann ausgewachsenen Raupen meist gut versteckt und nachtaktiv (Oberrhein, Anfang Mai 2018) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen sind polyphag, leben aber gerne an Ginster und Besenheide.

Lebensraumansprüche:
Xestia castanea besiedelt typischerweise Ginsterheiden, buschige Sandmagerrasen, lichte Trockenwälder und im Süden generell vielerlei trockenwarme Habitate.

Entwicklungszyklus:
Die Falter fliegen von Mitte August bis Oktober. Die Raupen überwintern noch relativ klein und sind schon im ersten Frühling (Februar/März) häufig auch tagsüber an Ginster und Heidekraut zu finden. Später verkriechen sie sich tagsüber in Bodennähe. Ausgewachsen sind sie ab Mitte April bis Mai.

Bemerkungen:
Xestia castanea ist in Europa weit generell verbreitet, kommt aber etwa in Mitteleuropa nur sehr lokal vor. Sie wird auch in NW-Afrika und Vorderasien gefunden.



Xestia ashworthii | Xestia baja | Xestia c-nigrum | Xestia collina | Xestia ditrapezium | Xestia kollari | Xestia mejiasi | Xestia ochreago | Xestia rhomboidea | Xestia sexstrigata | Xestia triangulum | Xestia xanthographa 
English version / englische Version