Agrochola kindermanni (Fischer v. Röslerstamm, 1837)


Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Falter (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Raupe (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) [M] Agrochola kindermanni: Raupe (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) [M] Agrochola kindermanni: Raupe (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) [M] Agrochola kindermanni: Raupe (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Raupe (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Raupe (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Raupe (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Raupe (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) Agrochola kindermanni: Raupe (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Puppe (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Puppe (e.l. Griechenland, Lesbos, Raupe im Mai 2019) [S] Agrochola kindermanni: Larvalhabitat (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) [N] Agrochola kindermanni: Larvalhabitat (Griechenland, Lesbos, Mai 2019) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben polyphag an Kräutern ung ggf. auch jungen Gehölzen. Auf Lesbos fand ich sie häufig an Verbascumrosetten.

Lebensraumansprüche:
Agrochola kindermanni besiedelt unterschiedliche trockenwarme Habitate, so lichte Trockenwälder, Garigues und auch gerne Felshänge.

Entwicklungszyklus:
Die Falter fliegen von Oktober bis Anfang Dezember. Die Raupen leben im Frühjahr vor allem im April und Mai (in höheren Lagen noch im Juni). Ich fand sie tagsüber z.B. auf der Unterseite von Verbascum-Grundblättern (Lesbos). Ausgewachsen können sie grün oder gelegentlich auch bräunlich sein. Die Raupen legen spätestens im Juni einen Kokon am Boden an, in dem sie sich aber erst im Herbst verpuppen.

Bemerkungen:
Agrochola kindermanni kommt auf Sizilien und vom Südbalkan (Griechenland, Südbulgarien, Nordmazedonien) bis in die Türkei und angrenzende Gebiete vor.



Agrochola circellaris | Agrochola gratiosa | Agrochola haematidea | Agrochola helvola | Agrochola humilis | Agrochola laevis | Agrochola litura | Agrochola lota | Agrochola lychnidis | Agrochola macilenta | Agrochola mansueta | Agrochola nitida | Agrochola rupicapra 
English version / englische Version