Lacanobia aliena (Hübner, [1809]) (Trockenrasen-Kräutereule)


Lacanobia aliena: Falter (e.o. Hautes-Alpes, Eigelege im Juli 2012 an Sanddorn) [S] Lacanobia aliena: Falter (e.o. Hautes-Alpes, Eigelege im Juli 2012 an Sanddorn) [S] Lacanobia aliena: Falter (e.o. Hautes-Alpes, Eigelege im Juli 2012 an Sanddorn) [S] Lacanobia aliena: Falter (e.o. Hautes-Alpes, Eigelege im Juli 2012 an Sanddorn) [S] Lacanobia aliena: Falter [S] Lacanobia aliena: Falter [S] Lacanobia aliena: Falter [S] Lacanobia aliena: Eigelege an der Blattunterseite von Sanddorn (Hautes-Alpes, Durance, Anfang Juli 2012)  [M] Lacanobia aliena: Eigelege an der Blattunterseite von Sanddorn (Hautes-Alpes, Durance, Anfang Juli 2012) [M] Lacanobia aliena: L1-Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) Lacanobia aliena: L1-Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Jungraupe (e.l. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Jungraupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Jungraupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Jungraupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Halbwüchsige Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Halbwüchsige Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Halbwüchsige Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Raupe im letzten Stadium (Zucht) [S] Lacanobia aliena: Raupe im letzten Stadium (Zucht) [S] Lacanobia aliena: Raupe (Zucht) [S] Lacanobia aliena: Raupe (Zucht) [S] Lacanobia aliena: Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Raupe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Puppe (e.o. Hautes-Alpes 2012) [S] Lacanobia aliena: Puppe (Kremaster) [S] Lacanobia aliena: Habitat in den Hautes-Alpes (Eifund, Juli 2012) [N] Lacanobia aliena: Habitat in den Hautes-Alpes (Eifunde, Juli 2012) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen sind polyphag, fressen aber gerne Fabaceae und Asteraceae.

Lebensraumansprüche:
Lacanobia aliena besiedelt trockenwarme Magerrasen und ähnliche Habitate (Steinbrüche, Trockenhänge und Böschungen). Eigelege fand ich Anfang Juli 2012 im Durance-Tal (Hautes-Alpes) an lückig bewachsenen Trockenhängen mehrfach an der Blattunterseite von Sanddorn.

Entwicklungszyklus:
Lacanobia aliena bildet eine Generation von Ende Mai bis Anfang Juli aus. Die Raupen leben ab Mitte/Ende Juni bis August. Die Puppe überwintert.

Gefährdung: gefährdet

Gefährdungsursachen:
Durch Lebensraumverlust geht auch diese Art stellenweise stark zurück.

Bemerkungen:
Die Gesamtverbreitung erstreckt sich von den Ostpyrenäen bis Japan.



Lacanobia contigua | Lacanobia oleracea | Lacanobia thalassina | Lacanobia w-latinum 
English version / englische Version