Leucania zeae (Duponchel, 1827)


Leucania zeae: Falter [S] Leucania zeae: Falter [S] Leucania zeae: Raupe nach der letzten Häutung [S] Leucania zeae: Raupe nach der letzten Häutung [S] Leucania zeae: Raupe [S] Leucania zeae: Raupe [S] Leucania zeae: Puppe [S]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe ernährt sich primär von Gräsern, darunter offenbar gerne Phragmites, aber auch Kulturpflanzen wie Mais.

Lebensraumansprüche:
Leucania zeae besiedelt warme, meist tief gelegene grasreiche Stellen, gerne in Trockengebieten, so Flußbetten, Küstengebiete, Oasen, aber auch Kultuland.

Entwicklungszyklus:
Laut Literatur bildet Leucania zeae in Südeuropa zwei Generationen (im Frühjahr/Frühsommer und Herbst) aus. Die Raupe überwintert.

Bemerkungen:
Leucania zeae kommt in Südeuropa, Nordafrika und Teilen Asiens bis China vor.
Für das abgebildete Zuchtmaterial danke ich Christian Siegel, Hohenems.



Leucania comma | Leucania fortunata | Leucania obsoleta | Leucania palaestinae 
English version / englische Version