Pechipogo plumigeralis Hübner, [1825]

Synonyme/andere Kombinationen:
Polypogon plumigeralis

Pechipogo plumigeralis: Männchen (e.l. Luberon, Provence, Raupe Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Männchen (e.l. Luberon, Provence, Raupe Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Männchen (e.l. Luberon, Provence, Raupe Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Männchen (e.l. Luberon, Provence, Raupe Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Weibchen (e.l. Luberon, Provence, Raupe Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Weibchen (e.l. Luberon, Provence, Raupe Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Halbwüchsige Raupe (Luberon, Anfang Oktober 2014) [M] Pechipogo plumigeralis: Halbwüchsige Raupe (Luberon, Anfang Oktober 2014) [M] Pechipogo plumigeralis: Halbwüchsige Raupe (Luberon, Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Raupe (Luberon, Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Raupe (e.l. Luberon, Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Raupe (e.l. Luberon, Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Raupe (e.l. Luberon, Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Raupe (e.l. Luberon, Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Raupe (e.l. Luberon, Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Raupe (e.l. Luberon, Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Raupe (e.l. Luberon, Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Raupe (e.l. Luberon, Anfang Oktober 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Puppe (e.l. Luberon 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Puppe (e.l. Luberon 2014) [S] Pechipogo plumigeralis: Larvalhabitat in der Provence (Luberon, Anfang Oktober 2014). Die Raupen besiedeln gerne am Boden liegende. aber noch belaubte Eichenäste. [N] Pechipogo plumigeralis: Larvalhabitat in der Provence (Luberon, Anfang Oktober 2014). Die Raupen besiedeln gerne am Boden liegende. aber noch belaubte Eichenäste. [N] Pechipogo plumigeralis: Larvalhabitat in der Provence (Luberon, Anfang Oktober 2014). Die Raupen besiedeln gerne am Boden liegende. aber noch belaubte Eichenäste. [N] Pechipogo plumigeralis: Habitat in einem Steineichenwald im Luberon (Anfang Oktober 2014) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben besonders an totem Eichenlaub, anderen toten Blättern und auch frischen Pflanzenteilen.

Lebensraumansprüche:
Pechipogo plumigeralis ist ein typischer Bewohner des mediterranen Steineichenwaldes sowie des supramediterranen Flaumeichenbuschs. Die Raupen fand ich an recht schattigen Stellen durch Ausklopfen toter, am Boden herumliegender, aber noch belaubter Äste.

Entwicklungszyklus:
Die Raupen leben überwinternd. Ich fand sie in der Provence (Luberon) Anfang Oktober 2014 zusammen mit solchen von Paracolax tristalis. Die Falter fliegen in mehreren Generationen von Mai bis Anfang Oktober.

Bemerkungen:
Pechipogo plumigeralis kommt von Nordwestafrika hauptsächlich über Südeuropa (nach Norden bis ins nördliche Westfrankreich, sehr lokal Südostengland, ins Wallis und sehr sporadisch weiter nördlich, so in Osteuropa) bis Zentralasien vor.



Pechipogo strigilata 
English version / englische Version