Lithophane semibrunnea (Haworth, 1809)


Lithophane semibrunnea: Jungraupe [S] Lithophane semibrunnea: Halbwüchsige Raupe [S] Lithophane semibrunnea: Raupe [S] Lithophane semibrunnea: Raupe [S] Lithophane semibrunnea: Raupe [S]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe lebt vor allem an Fraxinus excelsior, dürfte aber auch Prunus etc. nutzen.

Lebensraumansprüche:
Lithophane semibrunnea besiedelt Auwälder und andere eschenreiche, warme und lichte Wälder.

Entwicklungszyklus:
Der Falter fliegt überwinternd von Ende August bis Anfang Mai. Die Raupe lebt von Ende April bis Juni oder Anfang Juli.

Gefährdung: vom Aussterben bedroht

Gefährdungsursachen:
Da lichte, feuchte und strukturreiche Wälder mit viel Eschen immer seltener werden (die Vernichtung der Auen ist mittlerweile fast vollständig, Dunkelwaldwirtschaft), ist die seltene Art vom Aussterben bedroht.

Bemerkungen:
Lithophane semibrunnea kommt von Nordwestafrika über Süd- und Mitteleuropa bis Westasien vor.



Lithophane furcifera | Lithophane hepatica | Lithophane lapidea | Lithophane ledereri | Lithophane ornitopus 
English version / englische Version