Lithophane furcifera (Hufnagel, 1766)


Lithophane furcifera: Falter (Zuchtphoto Westfrankreich) [S] Lithophane furcifera: Falter (Zuchtphoto Westfrankreich) [S] Lithophane furcifera: Falter (Zuchtphoto Westfrankreich) [S] Lithophane furcifera: Falter (Zuchtphoto Westfrankreich) [S] Lithophane furcifera: Jungraupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Jungraupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Halbwüchsige Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Halbwüchsige Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Halbwüchsige Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Halbwüchsige Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Halbwüchsige Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Halbwüchsige Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S] Lithophane furcifera: Raupe (Zuchtphoto W-Frankreich) [S]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben zumeist an Schwarz-Erle (Alnus glutinosa), seltener auch anderen Laubbäumen, bevorzugt aus der Familie Betulaceae.

Lebensraumansprüche:
Lithophane furcifera besiedelt Erlenbruchwälder, Bachufer, Seen und ähnliche feuchte Stellen mit Erlen.

Entwicklungszyklus:
Die Falter fliegen mit Überwinterung von August bis Anfang Mai. Die Raupen leben von April bis Juni. Jung leben sie auf der Blattunterseite, später dürften sie sich tagsüber teilweise in Rindenritzen oder unter Moos und Borke verstecken.

Gefährdungsursachen:
Durch die immensen Zerstörungen des Menschen in Auwäldern und Feuchtgebieten (Landwirtschaft, forstwirtschaftliche Monokulturen, Bautätigkeit) ist Lithophane furcifera merklich seltener geworden und gefährdet.

Bemerkungen:
Lithophane furcifera kommt in Teilen Europas (fehlt größtenteils im Mittelmeergebiet) und Asiens (N-Türkei, Sibirien) vor.



Lithophane hepatica | Lithophane lapidea | Lithophane ledereri | Lithophane ornitopus | Lithophane semibrunnea 
English version / englische Version