Eublemma cochylioides (Guenée, 1852)


Eublemma cochylioides: Falter (e.l. Fuerteventura, Februar 2011) [S] Eublemma cochylioides: Falter (e.l. Fuerteventura, Februar 2011) [S] Eublemma cochylioides: Falter (Fuerteventura, Palma de Rio Vegas, Februar 2011) [N] Eublemma cochylioides: Falter (La Gomera, Santiago, Dezember 2011) [N] Eublemma cochylioides: Falter (La Gomera, Santiago, Dezember 2011) [N] Eublemma cochylioides: Raupe (La Gomera, Santiago, Dezember 2011) [M] Eublemma cochylioides: Raupe (La Gomera, Santiago, Dezember 2011) [M] Eublemma cochylioides: Raupe (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Eublemma cochylioides: Raupe (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Eublemma cochylioides: Raupe (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Eublemma cochylioides: Puppe [S] Eublemma cochylioides: Launaea arborescens: ein dorniger, halbstrauchartiger Lattich semiarider Standorte (La Gomera, Dezember 2011) [N] Eublemma cochylioides: Habitat auf Fuerteventura (Februar 2011) [N] Eublemma cochylioides: Habitat auf Fuerteventura (Februar 2011) [N] Eublemma cochylioides: Habitat mit Launaea arborescens in einem Barranco bei Santiago auf la Gomera (Dezember 2011) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe ernährt sich von Asteraceae der Lattich-Verwandtschaft, besonders Launaea arborescens.

Lebensraumansprüche:
Eublemma cochylioides besiedelt semiaride Gebiete aller Art. Auf Fuerteventura traf ich Falter und Raupen im Februar 2011 in einem krautreichen Barranco an Launaea arborescens und an steinigen, sehr trockenen Hängen mit derselben Pflanze.
Auf La Gomera klopfte ich einen Falter und mehrere Raupen in einem trockenen Barranco bei Santiago ebenfalls von Launea arborescens (Dezember 2011).

Entwicklungszyklus:
Eublemma cochylioides dürfte im Süden durchgehend in mehreren Generationen pro Jahr fliegen (mit Maximum im feuchteren Winterhalbjahr). In Südeuropa wird in der Literatur eine Generation im Herbst von September bis November genannt.

Die Raupen leben zwischen zusammengesponnenen Blüten- und Fruchtresten der Nahrungspflanze und sind in den Launaea-Büschen schwer zu finden.

Bemerkungen:
Eublemma cochylioides ist in ganz Afrika (inklusive Kanarische Inseln), dem wärmeren Asien und Australien verbreitet. In Europa sind nur sehr wenige Vorkommen entlang der Mittelmeerküste bekannt. Am verbreitetsten ist der Falter noch in Südspanien und Südportugal.



Eublemma candidana | Eublemma minutata | Eublemma ostrina | Eublemma purpurina 
English version / englische Version