Heliothis armigera (Hübner, 1808)


Heliothis armigera: Falter (e.l. Fuerteventura, Februar 2010) [S] Heliothis armigera: Falter (e.l. Fuerteventura, Februar 2011) [S] Heliothis armigera: Falter (e.l. Fuerteventura, Februar 2011) [S] Heliothis armigera: Falter (e.l. Fuerteventura, Februar 2011) [S] Heliothis armigera: Falter (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Heliothis armigera: Falter (e.l. Fuerteventura) [S] Heliothis armigera: Falter (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Heliothis armigera: Falter (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Heliothis armigera: Falter (e.l. Fuerteventura, Cofete, grüne Raupenvariante an Nicotiana glauca, Februar 2011) [S] Heliothis armigera: Falter (e.l. Fuerteventura) [S] Heliothis armigera: Jungraupe (Fuerteventura, Februar 2010) [N] Heliothis armigera: Jungraupe (Fuerteventura, Februar 2010) [N] Heliothis armigera: Jungraupe (N-Griechenland) [M] Heliothis armigera: Halbwüchsige Raupe (Fuerteventura) [N] Heliothis armigera: Halbwüchsige Raupe (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Heliothis armigera: Halbwüchsige Raupe (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Heliothis armigera: Raupe im vorletzten Stadium (e.l. Griechenland) [S] Heliothis armigera: Raupe (Fuerteventura) [M] Heliothis armigera: Raupe (e.l. N-Griechenland) [S] Heliothis armigera: Raupe an Dipcadi (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Heliothis armigera: Raupe (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Heliothis armigera: Raupe (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Heliothis armigera: Raupe (Fuerteventura, Februar 2011) [M] Heliothis armigera: Raupe (Fuerteventura, Februar 2011) [S] Heliothis armigera: Raupe (grüne Variante, Fuerteventura, Cofete, an Nicotiana glauca, Februar 2011) [M] Heliothis armigera: Raupe (Fuerteventura, Februar 2011) [S] Heliothis armigera: Puppe (Fuerteventura, Februar 2011) [S] Heliothis armigera: Puppe dorsal [S] Heliothis armigera: Habitat auf Fuerteventura: Raupen an Dipcadi serotina-Früchten (Februar 2011) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe ist sehr polyphag. Gerne lebt sie an Solanaceae, Asteraceae, Fabaceae und Liliaceae. Auf Fuerteventura fand ich Raupen an Nicotiana glauca, Lotus und oft Dipcadi serotinum (die Früchte ausfressend) und in N-Griechenland an Silene nutans agg. (zusammen mit Hadena albimacula und Heliothis viriplaca).

Lebensraumansprüche:
Heliothis armigera besiedelt warm-trockenes Offenland aller Art.

Entwicklungszyklus:
Heliothis armigera bildet mehrere Generationen im Jahresverlauf aus. Auf den Kanaren fliegt sie ganzjährig. Die Raupen fressen sich gerne in fleischige Pflanzenteile hinein, etwa Fruchtkapseln von Dipcadi serotinum.

Bemerkungen:
Heliothis armigera kommt in Europa nur in den südlichen Gebieten (Mittelmeerraum) bodenständig vor, so in Andalusien, Griechenland oder auf den atlantischen Inseln. Weiter nördlich wandert sie gelegentlich zu, tritt aber nördlich der Alpen nur selten auf. Hierbei handelt es sich sowohl um aktive Zuwanderer als auch um passiv mit Gemüse etc. verschleppte Individuen.

Die Gesamtverbreitung reicht über die gesamten altweltlichen Tropen und Subtropen (Afrika, Asien, Südeuropa) sowie Australien. Eine verwandte Form (H. zea) fliegt auch in Amerika.



Heliothis nubigera | Heliothis peltigera | Heliothis viriplaca 
English version / englische Version