Thysanoplusia orichalcea (Fabricius, 1775)


Thysanoplusia orichalcea: Falter (La Palma, e.l. Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Falter (La Palma, e.l. Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Falter (La Palma, e.l. Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Falter (La Palma, e.l. Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Falter (La Palma, e.l. Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Falter (La Palma, e.l. Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Falter (La Palma, e.l. Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Falter (La Palma, e.l. Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Falter (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Falter (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Jungraupe (La Gomera, Februar 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Jungraupe (La Gomera, Februar 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Jungraupe (La Gomera, Februar 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Jungraupe (La Gomera, Februar 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Jungraupe (La Gomera, Februar 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Halbwüchsige Raupe (La Gomera 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Jungraupe (La Gomera, Februar 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Jungraupe (La Gomera, Februar 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Halbwüchsige Raupe (Madeira, Santana, März 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Halbwüchsige Raupe (La Gomera 2013) [N] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (Madeira, März 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Halbwüchsige Raupe (Madeira, März 2013) [M] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Falter (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (e.l. Madeira, März 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Halbwüchsige Raupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Thysanoplusia orichalcea: Halbwüchsige Raupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Thysanoplusia orichalcea: Halbwüchsige Raupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (La Gomera, Februar 2013) [N] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (La Gomera, Februar 2013) [N] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (La Gomera, Februar 2013) [N] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (La Gomera, Februar 2013) [N] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (La Gomera, Februar 2013) [N] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (Teneriffa, März 2012) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (Teneriffa, März 2012) [S] Thysanoplusia orichalcea: Raupe (Teneriffa, März 2012) [S] Thysanoplusia orichalcea: Puppe (e.l. La Palma, Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Puppe (e.l. La Palma, Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Puppe (e.l. La Palma, Dezember 2010) [S] Thysanoplusia orichalcea: Puppe (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Puppe (e.l. La Gomera 2013) [S] Thysanoplusia orichalcea: Puppe (e.l. Teneriffa 2012) [S] Thysanoplusia orichalcea: Larval- und Imaginalhabitat auf La Palma im Dezember 2010: Ruderalstelle in einem Dorf mit Echium, Foeniculum und anderen Pflanzen. Syntop traten Raupen von Chrysodeixis chalcites, Noctua pronuba und Condica capensis auf. [N] Thysanoplusia orichalcea: Larvalhabitat auf La Gomera im Februar 2013. In dem Taleinschnitt fand ich viele Raupen an Bidens und anderen Pflanzen. [N] Thysanoplusia orichalcea: Larvalhabitat auf La Gomera. An Bidens kamen außerdem auch Raupen von Condica capensis vor (Februar 2013). [N] Thysanoplusia orichalcea: Habitat auf Madeira (Santana, März 2013). In dem küstennahen Bachtal waren die Raupen vor allem an Galinsoga häufig. [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe lebt polyphag an allerlei meist krautigen Pflanzen. Ich fand Raupen auf La Palma an einer ruderalen Stelle an Echium (Natternkopf), Foeniculum (Fenchel) und Solanaceae (Nachtschattengewächsen). Auf La Gomera waren sie im Februar 2013 häufig an Bidens, Geranium und Bituminaria bituminosa zu beobachten und im März 2013 auf Madeira an Galinsoga.

Lebensraumansprüche:
Thysanoplusia orichalcea besiedelt bevorzugt Kulturland, Gärten, Barrancos, Küstengebiete, Krautsäume und Siedlungsgebiete in warmen Regionen.

Entwicklungszyklus:
Im Süden bildet Thysanoplusia orichalcea eine ununterbrochene Generationenfolge aus. Ich fand Raupen auf den Kanaren und Madeira beispielsweise im Winter und Frühjahr. In Mitteleuropa fliegen sie nur selten und in geringer Dichte als Wanderfalter ein. Die ausgewachsenen Raupen verbergen sich tagsüber oft an der Basis der Raupennahrungspflanze und werden deshalb seltener gefunden als etwa die von Chrysodeixis chalcites. Vor allem in jüngeren Stadien sind sie aber auch recht offen an den Nahrungspflanzen zu beobachten.

Bemerkungen:
Thysanoplusia orichalcea kommt in ganz Afrika, im südlichen Teil Asiens und in Australien vor. Daneben findet sie sich auf den atlantischen Inseln (Kanaren, Madeira, Azoren) und im südlichsten Europa (Südspanien, Süditalien, Südgriechenland) Weiter nördlich tritt sie nur gelegentlich als seltener Wanderfalter bis etwa England und Deutschland auf.



Thysanoplusia circumscripta 
English version / englische Version