Spodoptera littoralis (Boisduval, 1833)


Spodoptera littoralis: Falter (La Palma, e.l. Dezember 2010) [S] Spodoptera littoralis: Weiblicher Falter (La Palma, e.l. Dezember 2010) [S] Spodoptera littoralis: Falter (e.l. Gran Canaria) [S] Spodoptera littoralis: Falter (e.l. Gran Canaria) [S] Spodoptera littoralis: Falter (e.l. Gran Canaria) [S] Spodoptera littoralis: Falter (e.l. Gran Canaria) [S] Spodoptera littoralis: Jungraupen (La Palma, Dezember 2010) [M] Spodoptera littoralis: Jungraupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Spodoptera littoralis: Jungraupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Spodoptera littoralis: Halbwüchsige Raupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Spodoptera littoralis: Jungraupe (Gran Canaria) [N] Spodoptera littoralis: Halbwüchsige Raupe (Gran Canaria) [M] Spodoptera littoralis: Raupe im vorletzten Stadium (La Palma, Dezember 2010) [N] Spodoptera littoralis: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [N] Spodoptera littoralis: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Spodoptera littoralis: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [N] Spodoptera littoralis: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [N] Spodoptera littoralis: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [N] Spodoptera littoralis: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [N] Spodoptera littoralis: Raupe (Gran Canaria) [N] Spodoptera littoralis: Raupe (La Gomera, La Dama, Februar 2013) [N] Spodoptera littoralis: Raupe (Gran Canaria) [N] Spodoptera littoralis: Puppe (e.l. Gran Canaria) [S] Spodoptera littoralis: Puppe (e.l. La Palma, Dezember 2010) [S] Spodoptera littoralis: Puppe, Kremasterregion (e.l. Gran Canaria) [S] Spodoptera littoralis: Fraßspuren an Rhicinus (Jungraupen auf der Blattunterseite, La Palma, Dezember 2010) [N] Spodoptera littoralis: Habitat auf La Palma (Dezember 2010): zahlreiche Raupenfunde [N] Spodoptera littoralis: Larvalhabitat  auf La Gomera bei La Dama (Küstennähe, Raupen an Bidens pilosa und sogar Nicotiana glauca, Februar 2013) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Art ist als Raupe unglaublich polyphag und befrisst eine Vielzahl an Gräsern und vor allem Kräutern. Auf Gran Canaria fand ich Raupen an Pelargonium. Auf La Palma beobachtete ich sie in großer Zahl in einem küstennahen Brachland an Rhicinus communis, Datura, Rumex, Nicotiana glauca und weiteren Pflanzen.

Lebensraumansprüche:
Spodoptera littoralis besiedelt Küstengebiete, trockene Hänge, Barrancos, Oasen, Siedlungen (Gärten)und Kulturland. Ich fand etwa zahlreiche Raupen in Blumenkübeln um einen Swimmingpool in unmittelbarer Küstennähe (Gran Canaria).

Entwicklungszyklus:
Spodoptera littoralis weist eine kontinuierliche Generationenfolge auf. Ich fand Raupen in allen Stadien Mitte Dezember 2007 auf Gran Canaria und im Dezember 2010 auf La Palma. Die Raupen leben jung an der Blattunterseite. Die Raupen sind etwa ab dem 3. Stadium meist nachtaktiv und konnten mit der Taschenlampe gut geleuchtet werden. Tagsüber ruhen sie am Boden, unter Steinen oder an der Basis der Pflanzen.

Bemerkungen:
Spodoptera littoralis ist in den Tropen und Subtropen der alten Welt weit verbreitet und findet sich auch auf den Kanarischen Inseln, Madeira und im südlichen Mittelmeergebiet.



Spodoptera exigua 
English version / englische Version