Periphanes cora (Eversmann, 1837)

Synonyme/andere Kombinationen:
Pyrocleptria cora

Periphanes cora: Jungraupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [M] Periphanes cora: Jungraupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [M] Periphanes cora: Jungraupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [M] Periphanes cora: Halbwüchsige Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [M] Periphanes cora: Halbwüchsige Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [M] Periphanes cora: Halbwüchsige Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Halbwüchsige Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Halbwüchsige Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [M] Periphanes cora: Halbwüchsige Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [M] Periphanes cora: Halbwüchsige Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [M] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N] Periphanes cora: Raupe, verpuppungsreif (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe, verpuppungsreif (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Raupe (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Puppe (e.l. Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Puppe (e.l. Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Puppe (e.l. Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Puppe (e.l. Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [S] Periphanes cora: Larvalhabitat, ausgewachsene Raupe basal sitzend (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N] Periphanes cora: Raupennahrungspflanze mit Fraßspuren (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N] Periphanes cora: Larvalhabitat (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N] Periphanes cora: Larvalhabitat (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N] Periphanes cora: Larvalhabitat (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) Periphanes cora: Larvalhabitat (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N] Periphanes cora: Larvalhabitat (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N] Periphanes cora: Larvalhabitat (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N] Periphanes cora: Larvalhabitat (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N] Periphanes cora: Larvalhabitat (Frankreich, Hautes-Alpes, Ende Juni 2017) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben an Thalictrum (Ranunculaceae), v.a. Th. minus.

Lebensraumansprüche:
Periphanes cora besiedelt meist warme, buschige, steinige Berghänge mit trockenwarmer, magererer Saumvegetation, oft im Kontext lichter und saumreicher Wälder.


Entwicklungszyklus:
Die Falter fliegen in gewöhnlich nur einer Generation von Ende April bis Anfang Juni und sind auch tagaktiv. Die Raupen leben dann von Ende Mai oder Juni bis Anfang Juli offen auf der Nahrungspflanze. Eine partielle zweite Generation ist theoretisch möglich, aber im Freiland noch nicht belegt. Sie dürfte aber nur Einzelfalter umfassen.

Gefährdungsursachen:
Periphanes cora wird vom Klimawandel (verträgt keine zu große Hitze oder zu starke Trockenheit), aber auch direkten Veränderungen im Habitat wie Aufgabe oder Intensivierung der Beweidung, zu dichte Gehölzentwicklung oder sogar gezielte Aufforstung bedroht.

Bemerkungen:
Periphanes cora weist ein disjunktes paläarktisches Verbreitungsbild (Europa, gemäßigtes Asien bis zur Mongolei) auf. In Europa kommt sie vor allem in Rumänien, der Ukraine und Südrußland lokal vor. Daneben ist sie aus zwei Gebieten der französischen Hautes-Alpes in Seitentälern der Durance bekannt.


English version / englische Version