Schinia cognata (Freyer, 1833)


Schinia cognata: Halbwüchsige Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [M] Schinia cognata: Halbwüchsige Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [M] Schinia cognata: Halbwüchsige Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Halbwüchsige Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Halbwüchsige Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Halbwüchsige Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Raupe (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Puppe (e.l. SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Puppe (e.l. SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [S] Schinia cognata: Habitat mit Chondrilla juncea (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [N] Schinia cognata: Habitat mit Chondrilla juncea (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [N] Schinia cognata: Habitat mit Chondrilla juncea (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [N] Schinia cognata: Habitat mit Chondrilla juncea (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [N] Schinia cognata: Habitat mit Chondrilla juncea (SW-Bulgarien, Rupite, Anfang August 2017) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben an Chondrilla juncea, laut Literatur aber gelegentlich auch an verwandten Asteraceae-Gattungen.

Lebensraumansprüche:
Schinia cognata besiedelt trockenwarmes Gelände mit Vorkommen der Raupennahrungspflanze (Steppenrasen, Sandmagerrasen, Ruderalgelände, trockene Hänge etc.).

Entwicklungszyklus:
Die Puppe überwintert. Die Falter fliegen in der Regel von Ende Juni bis Mitte August und sind tagaktiv. Die Raupen leben von Ende Juli bis September vor allem an Blüten und Früchten. Ich klopfte sie Anfang August 2017 recht zahlreich in Bulgarien am Fuße trockenheißer Hügel bei Rupite von Chondrilla.

Bemerkungen:
Schinia cognata kommt von Ostösterreich und der Slowakei nach Südosten in Europa bis Griechenland und Südrussland hin vor. Daneben gibt es ein sehr kleines und isoliertes Vorkommen im südostfranzösischen Durance-Tal (Hautes-Alpes).


English version / englische Version