Euclidia glyphica (Linnaeus, 1758) (Braune Tageule)


Euclidia glyphica: Falter [S] Euclidia glyphica: Falter (Ostalb) [N] Euclidia glyphica: Halbwüchsige Raupe (in Häutungsruhe, Ostalb) [N] Euclidia glyphica: Raupe [S] Euclidia glyphica: Raupe (Ostalb, 7. Oktober 2012) Euclidia glyphica: Raupe (Ostalb, 7. Oktober 2012) [M] Euclidia glyphica: Raupe (Ostalb) [N] Euclidia glyphica: Kopf (Ostalb, Oktober 2012) [M] Euclidia glyphica: Habitat in einem Magerrasen der Ostalb (Anfang Juni 2006) [N] Euclidia glyphica: Habitat in einer ruderalisierten, eher feuchten Wiese in Nordostwürttemberg (Anfang Juni 2012) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe ist oligophag an Fabaceae gebunden.

Lebensraumansprüche:
Euclidia glyphica besiedelt Magerrasen, extensive Mähwiesen, Flachmoore, Alpweiden, breite Waldsäume und ähnliche Standorte.

Entwicklungszyklus:
Die Puppe überwintert. Falter findet man von Ende April bis Juni und in einer oft nur partiellen, aber regelmäßigen zweiten Generation von Juli bis August. Die Imagines saugen tagsüber an allerlei Blüten und sind in der Sonne recht aktiv. Die Raupe lebt von Juni bis September, teils noch Anfang Oktober.

Bemerkungen:
Euclidia glyphica ist in Europa sehr weit verbreitet. Darüber hinaus ist sie auch im Maghreb und im gemäßigten Asien heimisch.


English version / englische Version