Polyommatus hispanus (Herrich-Schäffer, 1852)

Synonyme/andere Kombinationen:
Lysandra hispana

Polyommatus hispanus: Männchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Männchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Männchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Männchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Männchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Männchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Männchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Männchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Männchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Weibchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Weibchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Weibchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Weibchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Weibchen (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Kopula (Südfrankreich, Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Ei (Sisteron, Ende Mai 2013) [M] Polyommatus hispanus: Ei (Sisteron, Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Ei (ex Sisteron 2013) [S] Polyommatus hispanus: Halbwüchsige Raupe (e.o. Sisteron 2013) [S] Polyommatus hispanus: Halbwüchsige Raupe (e.o. Sisteron 2013) [S] Polyommatus hispanus: Raupe (e.o. Sisteron 2013) [S] Polyommatus hispanus: Raupe (e.o. Sisteron 2013) [S] Polyommatus hispanus: Raupe (e.o. Sisteron 2013) [S] Polyommatus hispanus: Raupe (e.o. Sisteron 2013) [S] Polyommatus hispanus: Puppe (e.l. Sisteron 2013) [S] Polyommatus hispanus: Puppe (e.l. Sisteron 2013) [S] Polyommatus hispanus: Puppe (e.l. Sisteron 2013) [S] Polyommatus hispanus: Habitat nördlich von Sisteron (Ende Mai 2013) [N] Polyommatus hispanus: Habitat nördlich von Sisteron (Ende Mai 2013) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben meist an Hufeisenklee (Hippocrepis comosa und H. glauca). Daneben gibt es auch Angaben von Anthyllis gerardi an kristallinen Standorten, z.B. in Südfrankreich.

Lebensraumansprüche:
Polyommatus hispanus besiedelt Magerrasen, die Garrigue, Felshänge, Gebüschränder und Lichtungen im Trockenwald. Der Falter kommt meistens auf Kalk vor (siehe aber Raupennahrung).

Entwicklungszyklus:
Laut Literatur überwintert das Ei, aber bei der frühen Flugzeit könnte möglicherweise auch die Raupe überwintern.
Die Falter fliegen meist in zwei Generationen von Ende April bis Juni und von Juli bis September. Gelegentlich dürfte im September/Oktober eine sehr partielle dritte Generation auftreten. Die Eiablage erfolgt meist an Teile der Raupennahrungspflanze.

Gefährdungsursachen:
Polyommatus hispanus erleidet mit der Zerstörung von Magerrasen (Überbauung, landwirtschaftliche Expansion, Verwaldung) Verluste. Insgesamt kommt sie zwar an den Standorten oft zahlreich vor, ist aber generell recht lokal.

Bemerkungen:
Polyommatus hispanus kommt von Ostspanien über Südfrankreich bis Nordwestitalien (etwa bis zur Toskana) vor.

Hinweise zur Bestimmung:
Die Falter ähneln sehr Polyommatus coridon. Am besten lässt sie sich daher in der ersten Generation nachweisen, da dann noch kein coridon fliegt.



Polyommatus admetus | Polyommatus agestis | Polyommatus amandus | Polyommatus argus | Polyommatus argyrognomon | Polyommatus aroaniensis | Polyommatus artaxerxes | Polyommatus bellargus | Polyommatus coridon | Polyommatus cramera | Polyommatus damon | Polyommatus daphnis | Polyommatus dolus | Polyommatus dorylas | Polyommatus eros | Polyommatus escheri | Polyommatus eumedon | Polyommatus fabressei | Polyommatus glandon | Polyommatus icarus | Polyommatus idas | Polyommatus loewii | Polyommatus nicias | Polyommatus nivescens | Polyommatus orbitulus | Polyommatus pylaon | Polyommatus pyrenaicus | Polyommatus ripartii | Polyommatus semiargus | Polyommatus thersites