Eupithecia tenerifensis (Rebel, 1906)


Eupithecia tenerifensis: Falter (e.l. La Palma 2010) [S] Eupithecia tenerifensis: Weiblicher Falter (e.l. La Palma, Dezember 2010) [S] Eupithecia tenerifensis: Männchen (e.l. La Palma-Nord, an Rumex maderensis gefunden, Dezember 2010) [S] Eupithecia tenerifensis: Falter (e.l. La Gomera) [S] Eupithecia tenerifensis: Jungraupe (La Palma, Dezember 2011) [M] Eupithecia tenerifensis: Raupe (La Palma 2010) [M] Eupithecia tenerifensis: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Eupithecia tenerifensis: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Eupithecia tenerifensis: Raupe (La Palma, Dezember 2010) [M] Eupithecia tenerifensis: Raupe (La Palma 2012) [M] Eupithecia tenerifensis: Raupe (La Palma 2012) [N] Eupithecia tenerifensis: Raupe (La Palma, Dezember 2012) [M] Eupithecia tenerifensis: Raupe (La Gomera) [M] Eupithecia tenerifensis: Larvalhabitat mit Rumex maderensis auf La Palma im Dezember 2010 [N] Eupithecia tenerifensis: Larvalhabitat mit Rumex lunaria auf La Palma (Dezember 2012) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Art lebt besonders an Rumex lunaria, aber auch an Rumex maderensis und weiteren krautartigen Pflanzen.

Lebensraumansprüche:
Eupithecia tenerifensis besiedelt Barrancos, Waldränder, trockene Hänge, feuchte Lichtungen und viele andere Stellen, an denen Rumex lunaria oder andere Nahrungspflanzen gedeihen.

Entwicklungszyklus:
Die Falter sind ganzjährig zu beobachten, treten aber vor allem im Winterhalbjahr häufig auf. Die RAupen sind ebenfalls ganzjährig zu finden. Ein Teil der Puppen übersommert und schlüpft erst im Herbst.

Gefährdungsursachen:
Auf einigen Inseln ist durch die extreme Zersiedelung (Teneriffa, Gran Canaria) oder intensiv landwirtschaftliche Nutzung (La Palma: begiftete Bananenplantagen) der Küstenregionen der Lebensraum für die einheimische Natur bereits stark geschwunden. Eupithecia tenerifensis ist aber eine der anpassungsfähigeren und somit noch weiter verbreitet.

Bemerkungen:
Eupithecia tenerifensis kommt auf den westlichen Kanarischen Inseln bis Gran Canaria vor.



Eupithecia actaeata | Eupithecia addictata | Eupithecia assimilata | Eupithecia carpophagata | Eupithecia centaureata | Eupithecia denotata | Eupithecia exiguata | Eupithecia extraversaria | Eupithecia haworthiata | Eupithecia icterata | Eupithecia immundata | Eupithecia impurata | Eupithecia innotata | Eupithecia intricata | Eupithecia inturbata | Eupithecia lariciata | Eupithecia lentiscata | Eupithecia linariata | Eupithecia pimpinellata | Eupithecia pusillata | Eupithecia pyreneata | Eupithecia satyrata | Eupithecia schiefereri | Eupithecia schuetzeata | Eupithecia silenicolata | Eupithecia subfuscata | Eupithecia subumbrata | Eupithecia tantillaria | Eupithecia tenuiata | Eupithecia tripunctaria | Eupithecia trisignaria | Eupithecia ultimaria | Eupithecia undata | Eupithecia valerianata | Eupithecia venosata | Eupithecia veratraria