Scopula imitaria (Hübner, [1799])


Scopula imitaria: Falter (e.l. Samos) [S] Scopula imitaria: Raupe (Provence, April 2013) [M] Scopula imitaria: Raupe (Samos, Mai 2009) [M] Scopula imitaria: Raupe (Samos) [M] Scopula imitaria: Puppe [S] Scopula imitaria: Raupenfundstelle auf Samos im Mai 2009 [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe lebt polyphag an Kräutern trockenwarmer Habitate.

Lebensraumansprüche:
Scopula imitaria nutzt gerne Felsen und trockene Böschungen als Larvalhabitat. Auf Samos fand ich eine Raupe an einer senkrechten Felswand zusammen mit solchen von Kirinia roxelana.

Entwicklungszyklus:
Die Raupe überwintert und ist im Mai ausgewachsen. Die Falter fliegen in meist zwei Generationen von Ende Mai bis Septmber.

Bemerkungen:
Scopula imitaria ist in Südeuropa und Kleinasien verbreitet. Nach Norden kommt sie bis zum Südalpenrand vor. Nördlich davon wird sie selten beobachtet, etwa am Oberrhein. Hierbei ist die Bodenständigkeit offenbar unsicher, aber wahrscheinlich. Eventuell kann auch diese Art von der Klimaerwärmung profitieren.



Scopula decorata | Scopula floslactata | Scopula guancharia | Scopula immorata | Scopula immutata | Scopula incanata | Scopula irrorata | Scopula marginepunctata | Scopula minorata | Scopula nigropunctata | Scopula ornata | Scopula rubiginata | Scopula submutata | Scopula ternata