Hipparchia cypriensis Holik, 1949


Hipparchia cypriensis: Weibchen (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Weibchen (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Weibchen (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Weibchen (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Weibchen (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Weibchen bei der Eiablage (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Weibchen bei der Eiablage (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Weibchen bei der Eiablage (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Weibchen bei der Eiablage (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Ei an einem trockenen Grashalm (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Ei (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [S] Hipparchia cypriensis: Ei (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [S] Hipparchia cypriensis: Ei (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [S] Hipparchia cypriensis: Habitat (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Habitat (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N] Hipparchia cypriensis: Habitat (Zypern, Pera Pedi, Anfang November 2016) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben an Gräsern (Poaceae).

Lebensraumansprüche:
Hipparchia cypriensis besiedelt zahlreiche trockenwarme und grasreiche Landschaften wie Weidegebiete, Garrigues oder Berghänge.

Entwicklungszyklus:
Die Falter fliegen von Mai bis Ende November. Im trockenen Sommer ziehen sie sich in die Berge (Troodos) zurück. Im Herbst schwärmen sie dann wieder aus und sind nun auch wieder in tiefen Lagen zu beobachten. Die Eiablage findet zwischen September und November in den dann noch meist völlig ausgetrockneten Grasbeständen statt (vgl. Hipparchia syriaca). Die Raupen leben über den Winter an den nach den ersten Herbstregen wieder austreibenden Gräsern. Sie verpuppen sich im Frühjahr.

Bemerkungen:
Hipparchia cypriensis ist ein Endemit Zyperns. Manchmal wird das Taxon auch zu Hipparchia pellucida gestellt.



Hipparchia alcyone | Hipparchia azorina | Hipparchia cretica | Hipparchia fagi | Hipparchia fatua | Hipparchia fidia | Hipparchia genava | Hipparchia maderensis | Hipparchia semele | Hipparchia senthes | Hipparchia statilinus | Hipparchia syriaca