Xanthorhoe biriviata (Borkhausen, 1794) (Springkraut-Blattspanner)


Xanthorhoe biriviata: Falter (Ostalb, April 2010) [N] Xanthorhoe biriviata: Falter (Memmingen, April 2013) [N] Xanthorhoe biriviata: Falter (Memmingen, April 2013) [N] Xanthorhoe biriviata: Raupe (Ostalb, September 2010) [N] Xanthorhoe biriviata: Raupe (Ostalb, September 2010) [M] Xanthorhoe biriviata: Raupe (Ostalb, September 2010) [S] Xanthorhoe biriviata: Habitat auf der Schwäbischen Alb (September 2010), wo auch Ecliptopera silaceata und Eustroma reticulatum vorkommen. [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe lebt an Impatiens noli-tangere (einheimisches Springkraut). Ob auch die neophytischen Arten Impatiens parviflora oder I. glandulifera genutzt werden, ist offenbar noch nicht bekannt.

Lebensraumansprüche:
Xanthorhoe biriviata besiedelt halbschattige bis schattige Stellen mit Impatiens in und um meist feuchter Wälder wie Waldwegränder, Gräben, Schneisen etc.

Entwicklungszyklus:
Die Puppe überwintert. Die Falter fliegen zumeist in zwei Generationen von Mitte März bis Anfang September. Sie werden oft an feuchten Waldwegen saugend angetroffen. Die Raupe lebt von Mai bis Oktober.

Bemerkungen:
Xanthorhoe biriviata ist in Europa und dem gemäßigten Asien weit verbreitet. Im Süden Europas ist die Verbreitung aber nur lokal und auf die Gebirge beschränkt.



Xanthorhoe ferrugata | Xanthorhoe fluctuata | Xanthorhoe montanata | Xanthorhoe rupicola