Phaiogramma faustinata (Millière, 1868)


Phaiogramma faustinata: Falter (La Gomera, Valle Gran Rey, Februar 2013) [M] Phaiogramma faustinata: Jungraupe (Teneriffa, Anaga, März 2012) [M] Phaiogramma faustinata: Raupe (e.l. Tenerife 2012) [S] Phaiogramma faustinata: Raupe (e.l. Teneriffa 2012) [S] Phaiogramma faustinata: Raupe (e.l. Teneriffa 2012) [S] Phaiogramma faustinata: Raupe (e.l. Teneriffa 2012) [S] Phaiogramma faustinata: Raupe (e.l. Teneriffa 2012) [S] Phaiogramma faustinata: Raupe (e.l. Teneriffa 2012) [S] Phaiogramma faustinata: Raupe (e.l. Teneriffa 2012) [S] Phaiogramma faustinata: Puppe (e.l. Teneriffa 2012) [S] Phaiogramma faustinata: Puppe (e.l. Teneriffa 2012) [S] Phaiogramma faustinata: Puppe (e.l. Teneriffa 2012) [S] Phaiogramma faustinata: Habitat auf Teneriffa im Anaga-Gebirge in Küstennähe (März 2012) [N] Phaiogramma faustinata: Larvalhabitat mit Lotus glinoides auf La Gomera (Februar 2013) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe lebt polyphag in der Krautschicht. Auf Teneriffa fand ich sie an Lotus glaucus und auf La Gomera an Lotus glinoides.

Lebensraumansprüche:
Phaiogramma faustinata besiedelt mehr trockenwarme, tiefer gelegene Habitate.

Entwicklungszyklus:
Phaiogramma faustinata fliegt in mehreren Generationen pro Jahr. Auf den Kanaren ist der Falter ganzjährig anzutreffen. Die Raupen leben gut getarnt bodennah an den Pflanzen.

Gefährdungsursachen:
In Europa ist Phaiogramma faustinata durch die Zerstörung von Küstengebieten für den Tourismus, Landwirtschaft und allgemeine Urbanisierung bedroht.

Bemerkungen:
Phaiogramma faustinata kommt in Nordafrika (nach Süden bis in den Sudan), den Kanarischen Inseln, Südwesteuropa (Küstengebiete Südportugals, Spaniens und selten auch Südfrankreichs, Balearen), Sizilien, Malta, Kreta, Cypern sowie von Syrien bis zur Arabischen Halbinsel vor.