Euphydryas beckeri (Lederer, 1853)


Euphydryas beckeri: Männchen (e.l. Spanien, Albarracin, Jungraupen Ende Juli 2017) [S] Euphydryas beckeri: Männchen (e.l. Spanien, Albarracin, Jungraupen Ende Juli 2017) [S] Euphydryas beckeri: Männchen (e.l. Spanien, Albarracin, Jungraupen Ende Juli 2017) [S] Euphydryas beckeri: Männchen (e.l. Spanien, Albarracin, Jungraupen Ende Juli 2017) [S] Euphydryas beckeri: Männchen (e.l. S-Spanien, Ronda, Raupen Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Männchen (e.l. S-Spanien, Ronda, Raupen Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Männchen (e.l. S-Spanien, Ronda, Raupen Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Weibchen (e.l. S-Spanien, Ronda, Raupen Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Weibchen (e.l. S-Spanien, Ronda, Raupen Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Weibchen (e.l. S-Spanien, Ronda, Raupen Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Weibchen (e.l. S-Spanien, Ronda, Raupen Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Weibchen (e.l. S-Spanien, Ronda, Raupen Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Weibchen (e.l. S-Spanien, Ronda, Raupen Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Weibchen (e.l. S-Spanien, Ronda, Raupen Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Jungraupennest (Zentralspanien, Xodos, Juli 2013) [N] Euphydryas beckeri: Jungraupennest (Zentralspanien, Xodos, Juli 2013) [N] Euphydryas beckeri: Jungraupennest (Zentralspanien, Albarracin, Ende Juli 2017) [N] Euphydryas beckeri: Jungraupennest (Zentralspanien, Albarracin, Ende Juli 2017) [N] Euphydryas beckeri: Jungraupe (Zentralspanien, Albarracin, Ende Juli 2017) [S] Euphydryas beckeri: Jungraupe (Zentralspanien, Albarracin, Ende Juli 2017) [S] Euphydryas beckeri: Halbwüchsige Raupe (e.l. Spanien, Albarracin, Jungraupen Ende Juli 2017) [S] Euphydryas beckeri: Halbwüchsige Raupe (e.l. Spanien, Albarracin, Jungraupen Ende Juli 2017) [S] Euphydryas beckeri: Raupe (e.l. Spanien, Albarracin, Jungraupen Ende Juli 2017) [S] Euphydryas beckeri: Raupe (e.l. Spanien, Albarracin, Jungraupen Ende Juli 2017) [S] Euphydryas beckeri: Halbwüchsige Raupen (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Halbwüchsige Raupe (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Halbwüchsige Raupen (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Halbwüchsige Raupe (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Halbwüchsige Raupe (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Halbwüchsige Raupe (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupen (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupen (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupe (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupen (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupen (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupe (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupen (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupe (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupe (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupe (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupe (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupen (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Raupen (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Puppe (e.l. Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Puppe (e.l. Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Puppe (e.l. Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Puppe (e.l. Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [S] Euphydryas beckeri: Larvalhabitat, hunderte Raupen in der Lonicera-durchwachsenen Hecke im Vordergrund (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Larvalhabitat (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Larvalhabitat (Andalusien, Ronda, Ende März 2019) [N] Euphydryas beckeri: Habitat (Zentralspanien, Xodos, Juli 2013) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben an rankenden Lonicera-Arten.

Lebensraumansprüche:
Euphydryas beckeri besiedelt meist Waldränder, Hecken, verbuschende Magerrasen und ähnliche Stellen, wo blütenreiches Offenland oder halboffenes Gelände und Gehölzbestände aufeinandertreffen.

Entwicklungszyklus:
Die Raupe überwintert. Sie lebt auch nach der Überwinterung meistens noch gesellig. Die Häutungen finden dann gemeinschaftlich auf Gespinstpolstern statt und die Raupen sonnen sich zusammen. Erst vor der Verpuppung zerstreuen sie sich. Die Raupen sind zwischen Ende Februar und Mai verpuppungsreif. Die Falter fliegen je nach Ort von Anfang April bis in den Juli, meist im Mai.

Bemerkungen:
Das Taxon ist auf der Iberischen Halbinsel verbreitet. Nahe verwandte Formen finden sich auch in Nordwestafrika.

Euphydryas beckeri wurde lange als Unterart von E. aurinia geführt. Mit dieser ist sie zweifellos auch nahe verwandt. Es sprechen durchaus einige wenige Punkte für die artliche Trennung, so das Raupenverhalten und einige morphologische Details, aber nicht unbedingt die Raupennahrungspflanze. Auch E. aurinia kann gelegentlich nach der Überwinterung an Lonicera gefunden werden (eigene Beobachtung im Val Rosegg zusammen mit E. intermedia) und regionale Unterschiede sind bei vielen Arten zu beobachten. Letztlich schert es Falter wenig, ob sie dem menschlichen Schubladendenken entsprechen oder nicht. Kreuzungsversuche, Hybridbelts etc. scheinen noch nicht untersucht.

Literatur:
Korb, S.K., Bolshakov, L.V., Fric, Z.F. & A. Bartonova (2016): Cluster biodiversity as a multidimensional structure evolution strategy: checkerspot butterflies of the group Euphydryas aurinia (Rottemburg, 1775) (Lepidoptera: Nymphalidae). — Systematic Entomology 41(2): 441–457.



Euphydryas aurinia | Euphydryas cynthia | Euphydryas desfontainii | Euphydryas iduna | Euphydryas intermedia | Euphydryas maturna