Trichopteryx polycommata ([Denis & Schiffermüller], 1775) (Gestrichelter Lappenspanner)


Trichopteryx polycommata: Falter (Zuchtphoto 2015/2016) [S] Trichopteryx polycommata: Falter (Zuchtphoto 2015/2016) [S] Trichopteryx polycommata: Falter (Zuchtphoto 2015/2016) [S] Trichopteryx polycommata: Halbwüchsige Raupe (Zuchtphoto 2015) [S] Trichopteryx polycommata: Halbwüchsige Raupe (Zuchtphoto 2015) [S] Trichopteryx polycommata: Raupe (Zuchtphoto 2015) [S] Trichopteryx polycommata: Raupe (Zuchtphoto 2015) [S] Trichopteryx polycommata: Raupe (Zuchtphoto 2015) [S] Trichopteryx polycommata: Raupe (Zuchtphoto 2015) [S] Trichopteryx polycommata: Raupe (Zuchtphoto 2015) [S] Trichopteryx polycommata: Raupe (Zuchtphoto 2015) [S] Trichopteryx polycommata: Raupe (Zuchtphoto 2015) [S] Trichopteryx polycommata: Raupe (Zuchtphoto 2015) [S] Trichopteryx polycommata: Habitat mit Liguster im Illerauwald bei Memmingen (Spätwinter 2016) [N] Trichopteryx polycommata: Habitat mit Liguster im Illerauwald bei Memmingen (Spätwinter 2016) [N] Trichopteryx polycommata: Habitat mit Liguster im Illerauwald bei Memmingen (Spätwinter 2016) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben an Laubholz (Eiche, Lonicera etc.), bevorzugen aber stark den Liguster und die Esche.

Lebensraumansprüche:
Trichopteryx polycommata besiedelt Auwälder, lichte, buschreiche Hänge und andere laubholzreiche, lichte Bestände.

Entwicklungszyklus:
Die Falter fliegen zwischen Mitte oder Ende Februar und Ende April. Die Raupen leben von Ende April bis Juni. Ich fand sie im Illerauwald bei Memmingen wiederholt an Liguster bei der Suche nach Amphipyra perflua. Die schon ziemlich weit entwickelte Puppe überwintert.

Gefährdungsursachen:
Auch diese Art wird durch Dunkelwaldwirtschaft zunehmend verdrängt.

Bemerkungen:
Trichopteryx polycommata ist in weiten Teilen Europas und dem gemäßigten Asien bis Japan verbreitet.