Stenobothrus lineatus (Panzer, 1796) (Heidegrashüpfer)


Stenobothrus lineatus: Männchen (Ostalb) [N] Stenobothrus lineatus: Männchen (Ostalb) [N] Stenobothrus lineatus: Männchen (Ostalb) [N] Stenobothrus lineatus: Weibchen (Ostalb) [N] Stenobothrus lineatus: Weibchen (Ostalb) [N] Stenobothrus lineatus: Weibchen (Ostalb) [N] Stenobothrus lineatus: Weibchen (Ostalb, August 2012) [N] Stenobothrus lineatus: Weibchen (Ostalb, August 2012) [N] Stenobothrus lineatus: Habitat: Kalkmagerrasen [N]

Nahrung:
Gräser

Lebensraumansprüche:
Stenobothrus lineatus besiedelt Magerrasen wie Alpweiden, Wacholderheiden, Steinbrüche, trockene und niedrigwüchsige Bereiche in Mooren etc., die oft beweidet sind. Die Heuschrecke fehlt allgemein im gemähten Kulturland.

Entwicklungszyklus:
Imagines kommen ab Mitte Juni bis Ende Oktober vor. Die Eier überwintern im Boden.

Gefährdung: gefährdet

Gefährdungsursachen:
Durch den Rückgang an Magerrasen ist auch diese Art gefährdet. Stenobothrus lineatus gehört aber innerhalb der Magerrasenbewohner zu den eher anspruchslosen Arten und kommt etwa auf der Schwäbischen Alb in so gut wie jedem Magerrasen über 1 ha Fläche vor (oft auch in noch kleineren).

Bemerkungen:
Stenobothrus lineatus ist von Ostspanien über Europa bis in die Mongolei verbreitet. In Europa fehlt Stenobothrus lineatus in Skandinavien und kommt im Süden nur in den Gebirgen vor.



Stenobothrus apenninus | Stenobothrus cotticus | Stenobothrus crassipes | Stenobothrus fischeri | Stenobothrus grammicus | Stenobothrus nigromaculatus | Stenobothrus rubicundulus | Stenobothrus stigmaticus