Poecilimon thessalicus Brunner von Wattenwyl, 1891


Poecilimon thessalicus: Weibchen (Olymp, 1600m NN, Juli 2009) [N] Poecilimon thessalicus: Weibchen (Olymp, 1600m NN, Juli 2009) [N] Poecilimon thessalicus: Weibchen (Olymp, 1600m NN, Juli 2009) [N] Poecilimon thessalicus: Weibchen (Olympische Riviera, 30m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Weibchen (Olympische Riviera, 30m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Weibchen (Olympische Riviera, 30m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Weibchen (Olymp-Südseite, 600m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Weibchen (Olymp-Westseite, 1800m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Männchen (Olymp, 1600m NN, Juli 2009) [N] Poecilimon thessalicus: Männchen (Olympische Riviera, 30m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Männchen (Olympische Riviera, 30m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Männchen (Olympische Riviera, 30m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Männchen (Olympische Riviera, 30m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Männchen (Olymp-Südseite, 600m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Männchen (Olymp-Westseite, 1800m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Habitat an der olympischen Riviera in ca. 30m NN (Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Auch dieser Straßenrand war von einzelnen Individuen besiedelt, sofern ausreichend bewachsen (Olymp-Südseite, 600m NN, Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Habitat am Olymp auf 1800m NN (Ende Juni 2013) [N] Poecilimon thessalicus: Habitat am Olymp auf 1800m NN (Ende Juni 2013) [N]

Nahrung:
Pflanzlich (gerne Distelblätter und andere Kräuter sowie niedrige Sträucher).

Lebensraumansprüche:
Poecilimon thessalicus besiedelt Brachland, trockene Staudensäume und Gestrüpp bis in Lagen um 2000m NN. Am Olymp fand ich sie u.a. in 1600m NN in einem Distelsaum am Straßenrand zusammen mit Leptophyes albovittata und auf unter 30m NN in Küstennähe.

Entwicklungszyklus:
Poecilimon thessalicus ist meist ab Mitte Mai (Tieflagen) oder Ende Juni (Hochlagen) adult und lebt bis August oder gar September.

Bemerkungen:
Poecilimon thessalicus kommt in Griechenland in einem relativ kleinen Areal in Thessalien an der Westküste der Ägäis vor allem im Bereich der olympischen Riviera und deren Hinterland vor und geht nach Süden etwa bis zur Insel Skopelos nördlich von Euböa.



Poecilimon affinis | Poecilimon ampliatus | Poecilimon chopardi | Poecilimon cretensis | Poecilimon ebneri | Poecilimon ege | Poecilimon elegans | Poecilimon gracilis | Poecilimon hamatus | Poecilimon hoelzeli | Poecilimon jonicus | Poecilimon macedonicus | Poecilimon orbelicus | Poecilimon ornatus | Poecilimon sanctipauli | Poecilimon schmidtii | Poecilimon superbus | Poecilimon thoracicus | Poecilimon veluchianus | Poecilimon zimmeri