Omocestus minutus (Brullé, 1832)


Omocestus minutus: Männchen (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Männchen (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Männchen (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Weibchen (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Weibchen (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Weibchen (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Weibchen (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Weibchen (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Weibchen (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Habitat (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Habitat (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N] Omocestus minutus: Habitat (SW-Bulgarien, südwestlichstes Pirinvorland, Anfang August 2017) [N]

Lebensraumansprüche:
Omocestus minutus besiedelt trockenwarme, teils lückig bewachsene, teils auch von höherer Grasvegetation durchsetzte Bereiche, gern in offenem Buschland oder an Waldrändern. Wichtig ist der Kontakt zu Offenbodenbereichen (offene Erdstellen, Sand, Steine). Seine Lebensweise ist ähnlich der von Omocestus raymondi in SW-Europa.

Entwicklungszyklus:
Die Imagines treten von Juni bis Oktober oder November auf. Sie sind recht unauffällig und daher leicht zu übersehen.



Bemerkungen:
Omocestus minutus ist pontomediterran verbreitet: SE-Europa (Griechenland, Bulgarien, Mazedonien, Albanien, Serbien, Rumänien, Moldawien, Ukraine, S-Rußland, neuerdings auch aus Ungarn bekannt), Kleinasien etc.



Omocestus antigai | Omocestus haemorrhoidalis | Omocestus minutissimus | Omocestus panteli | Omocestus petraeus | Omocestus raymondi | Omocestus rufipes | Omocestus simonyi | Omocestus viridulus