Oedipoda canariensis Krauss, 1892


Oedipoda canariensis: Weibchen (Gran Canaria, Mirador de Tasartico, 700m, Mitte Dezember 2016) [N] Oedipoda canariensis: Weibchen (Gran Canaria, Mirador de Tasartico, 700m, Mitte Dezember 2016) [N] Oedipoda canariensis: Weibchen (Gran Canaria, Mirador de Tasartico, 700m, Mitte Dezember 2016) [N] Oedipoda canariensis: Weibchen (Gran Canaria, Mirador de Tasartico, 700m, Mitte Dezember 2016) [N] Oedipoda canariensis: Weibchen (Gran Canaria, Mirador de Tasartico, 700m, Mitte Dezember 2016) [M] Oedipoda canariensis: Männchen (La Gomera, Dezember 2008) [N] Oedipoda canariensis: Männchen (La Gomera, Dezember 2008) [M] Oedipoda canariensis: Weibchen (La Gomera) [N] Oedipoda canariensis: Weibchen (Gran Canaria) [N] Oedipoda canariensis: Männchen (La Gomera) [N] Oedipoda canariensis: Imago (La Gomera) [N] Oedipoda canariensis: Habitat (Gran Canaria) [N] Oedipoda canariensis: Habitat (Gran Canaria, Mirador de Tasartico, 700m, Mitte Dezember 2016) [N]

Nahrung:
Pflanzliche Kost.

Lebensraumansprüche:
Oedipoda canariensis besiedelt Felshänge und steinige Halden sowie Barrancos, allgemein unter 1000m.

Entwicklungszyklus:
Imagines traf ich auf Gran Canaria kurz vor Weihnachten 2007 an einem Felshang in 300m NN und auf La Gomera zur selben Zeit 2008 in einem Barranco in 500m NN. Vermutlich sind sie ganzjährig zu finden. Die Eier werden in den Boden abgelegt.

Bemerkungen:
Oedipoda canariensis ist endemisch auf den Kanarischen Inseln (z.B. Gran Canaria, La Gomera oder Teneriffa). Sie ist sehr ähnlich Oedipoda caerulescens und weist ebenfalls bläuliche Hinterflügel auf.



Oedipoda aurea | Oedipoda caerulescens | Oedipoda germanica | Oedipoda miniata