Zerynthia cretica (Rebel, 1904)

Synonyme/andere Kombinationen:
Zerynthia cerisy cretica

Zerynthia cretica: Männchen (Kreta, Díkti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Männchen (Kreta, Díkti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Männchen (Kreta, Díkti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Männchen (Kreta, Díkti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Weibchen (Kreta, Ida-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Weibchen (Kreta, Ida-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Weibchen (Kreta, Ida-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Weibchen (Kreta, Ida-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Ei (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [M] Zerynthia cretica: Einige Tage altes Ei (Kreta, Dikti, Anfang Mai 2013) [M] Zerynthia cretica: Ei vor dem Schlupf (Kreta, Dikti, Mai 2013) [M] Zerynthia cretica: Manchmal sind die Pflanzen (hier A. sempervirens) massiv belegt (Dikti, Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: L1-Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: L1-Raupen an Aristolochia cretica  (Kreta, Ano Rodakino, Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: L1-Raupe an Aristolochia sempervirens (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: L1-Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: L1-Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Jungraupe (Dikti, Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Halbwüchsige Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Halbwüchsige Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [M] Zerynthia cretica: Halbwüchsige Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Halbwüchsige Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [M] Zerynthia cretica: Halbwüchsige Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) Zerynthia cretica: Halbwüchsige Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) Zerynthia cretica: Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [M] Zerynthia cretica: Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [M] Zerynthia cretica: Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [M] Zerynthia cretica: Raupe (e.l. Kreta 2013) [S] Zerynthia cretica: Raupe (e.l. Kreta 2013) [S] Zerynthia cretica: Raupe (e.l. Kreta 2013) [S] Zerynthia cretica: Raupe (e.l. Kreta 2013) [S] Zerynthia cretica: Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Raupe (Kreta, Dikti-Gebirge, Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Raupe (e.l. Kreta 2013) [S] Zerynthia cretica: Raupe (e.l. Kreta 2013) [S] Zerynthia cretica: Raupe (e.l. Kreta 2013) [S] Zerynthia cretica: Raupe mit Osmaterium (e.l. Kreta 2013) [S] Zerynthia cretica: Puppe (e.l. Kreta 2013) [S] Zerynthia cretica: Puppe (e.l. Kreta 2013) [S] Zerynthia cretica: Mit Raupen und Eiern besetzte Aristolochia sempervirens (in einem Garigue-Strauch rankend, Kreta, Dikti, Mai 2013)) [N] Zerynthia cretica: Blüte von Aristolochia sempervirens (Dikti) [N] Zerynthia cretica: Habitat im Dikti-Gebirge im Mai 2013 [N] Zerynthia cretica: Habitat im Dikti-Gebirge im Mai 2013 [N] Zerynthia cretica: Habitat im Ida-Gebirge (Anfang Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Hochgelegenes Habitat im Ida-Gebirge (Nidda-Hochebene) im Mai 2013 [N] Zerynthia cretica: Larvalhabitat (Aristolochia cretica) in der Nähe von Ano Rodakino (Mai 2013) [N] Zerynthia cretica: Larvalhabitat mit Aristolochia cretica in der Nähe von Ano Rodakino (Mai 2013) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben an den auf Kreta vorkommenden Aristolochia-Arten Aristolochia cretica und A. sempervirens. In Ostkreta (Elounda) wird möglicherweise auch A. parviflora genutzt.

Lebensraumansprüche:
Zerynthia cretica besiedelt unterschiedliche Habitate ihrer Raupennahrungspflanzen. So traf ich sie in der Garrigue und Macchia meist an Aristolochia sempervirens an. Diese rankt in oft dornigen Büschen (Verbissschutz) und Zwergsträuchern oder auch an Zäunen. In steinig-felsigen oder magerweidenartigen Gebieten fand ich Raupen und Falter bis 1600m NN (Ida-Gebirge) mehr an A. cretica.

Entwicklungszyklus:
Die Puppe überwintert. Die Falter fliegen von März bis Mai oder Anfang Juni. Die Männchen fliegen bei der Suche nach den Weibchen ausdauernd umher. Die Eiablage erfolgt meistens auf die Blattunterseite (bei Aristolochia sempervirens beobachtet). Die Jungraupen fressen gerne an Blüten oder zumindest Jungtrieben. Die Raupen sind sehr variabel und treten in hellen und dunklen Formen auf. Insgesamt ist die Lebensweise nicht von der von Z. cerisy verschieden.

Bemerkungen:
Zerynthia cretica ist endemisch auf Kreta (Griechenland). Hier ist sie vielerorts noch ganz gut vertreten (etwa zwischen 100 und 1600m NN).

Zerynthia cretica steht Zerynthia cerisy nahe und ist vielleicht nur eine gut definierte Unterart dieser.



Zerynthia cerisy | Zerynthia polyxena | Zerynthia rumina 
English version / englische Version