Platycleis intermedia (Serville, 1839)


Platycleis intermedia: Männchen (Südfrankreich, südlich von Perpignan, Oktober 2013) [N] Platycleis intermedia: Männchen (Südfrankreich, südlich von Perpignan, Oktober 2013) [N] Platycleis intermedia: Männchen (Südfrankreich, südlich von Perpignan, Oktober 2013) [N] Platycleis intermedia: Weibchen (Olymp, Juli 2010). Typisch ist der kurze Legebohrer, der nicht länger als 1,5 x das Pronotum ist. [N] Platycleis intermedia: Männchen (Olymp-Südseite, Griechenland, Ende JUni 2013) [N] Platycleis intermedia: Habitat in Südfrankreich am Ostabhang der Pyrenäen südlich von Perpignan (Oktober 2013) [N] Platycleis intermedia: Habitat in Südfrankreich am Ostabhang der Pyrenäen südlich von Perpignan. Leider werden die Garigue-ähnlichen Bestände immer mehr in Weinplantagen umgewandelt (Oktober 2013) [N]

Lebensraumansprüche:
Platycleis intermedia besiedelt meist trockenwarme, zumindest halboffene Habitate wie Steppenrasen, Weiden, die Garigue, Ränder von Trockengebüschen oder Brachland.

Bemerkungen:
Platycleis intermedia ist in Südeuropa verbreitet.



Platycleis affinis | Platycleis albopunctata | Platycleis escalerai | Platycleis grisea | Platycleis incerta | Platycleis modesta | Platycleis nigrosignata | Platycleis romana | Platycleis stricta | Platycleis tessellata