Leptidea sinapis agg. (Linnaeus, 1758) (Tintenfleck-Weißling)


Leptidea sinapis: Unterseite [N] Leptidea sinapis: Unterseite [N] Leptidea sinapis: Kopula (Ostalb, 2006) [N] Leptidea sinapis: Ei [N] Leptidea sinapis: Eier [S] Leptidea sinapis: Ei, Detail (Photo: Mario Peluso) [S] Leptidea sinapis: Halbwüchsige Raupe [S] Leptidea sinapis: Raupe [S] Leptidea sinapis: Raupe, lateral [S] Leptidea sinapis: Raupe, dorsal [S] Leptidea sinapis: Raupe [N] Leptidea sinapis: Puppe [S] Leptidea sinapis: Puppe [S]

Raupennahrungspflanzen:
Papilionaceae wie Vicia, Lathyrus, Coronilla und besonders Lotus.

Lebensraumansprüche:
Leptidea sinapis besiedelt Magerrasen, Säume, lichte Kiefernwälder u.a. meist versaumende Bereiche.

Entwicklungszyklus:
Die Falter fliegen in zwei, seltener auch drei Generationen von April bis August/September. Die Überwinterung erfolgt als Puppe.

Gefährdung: stellenweise zurückgehend bzw. gefährdet

Gefährdungsursachen:
Stellenweise ist der Falter sehr selten aufgrund fehlender geeigneter, eher trockener Säume wie etwa vielerorts im Voralpenland (z.B. Memmingen). Anderswo ist er hingegen noch häufig (z.B. Schwäbische Alb).

Bemerkungen:
Von der sehr ähnlichen, erst vor kurzem beschriebenen Art Leptidea reali ist Leptidea sinapis im Freiland wohl kaum unterscheidbar, so dass hier wie bei den Abbildungen auf dieser Seite nur die Angabe Leptidea sinapis agg. gemacht werden kann.

Die Verbreitung reicht von Europa über Asien bis zum Tien Shan.



Leptidea duponcheli