Orgyia rupestris Rambur, 1832


Orgyia rupestris: Männchen (e.l. Sardinien 2012) [S] Orgyia rupestris: Männchen (e.l. Sardinien 2012) [S] Orgyia rupestris: Männchen (e.l. Sardinien 2012) [S] Orgyia rupestris: Männchen (e.l. Sardinien 2012) [S] Orgyia rupestris: Männchen beim Start (e.l. Sardinien 2012) [S] Orgyia rupestris: Männchen beim Strecken der Flügel [S] Orgyia rupestris: Weibchen (e.l. Sardinien 2012). Meist bleiben die Weibchen allerdings innerhalb des Kokons. [S] Orgyia rupestris: Raupe (Sardinien, Mai 2012) [N] Orgyia rupestris: Raupe (Sardinien, Mai 2012) [N] Orgyia rupestris: Raupe (Sardinien, Mai 2012) [N] Orgyia rupestris: Raupe (Sardinien, Mai 2012) [N] Orgyia rupestris: Raupe (Sardinien, Mai 2012) [N] Orgyia rupestris: Raupe (Sardinien, Mai 2012) [N] Orgyia rupestris: Raupe (Sardinien, Mai 2012) [N] Orgyia rupestris: Raupe (Sardinien, Mai 2012) [N] Orgyia rupestris: Männlicher Kokon (e.l. Sardinien 2012) [S] Orgyia rupestris: Männliche Puppe (e.l. Sardinien 2012) [S] Orgyia rupestris: Weiblicher Kokon (e.l. Sardinien 2012) [S] Orgyia rupestris: Die Eiablage erfolgt meist innerhalb des Kokons (Kokon künstlich geöffnet) [S] Orgyia rupestris: Die Raupen leben meist an Genista (Sardinien, Mai 2012) [N] Orgyia rupestris: Die Raupen leben meist an Genista (Sardinien, Mai 2012) [N] Orgyia rupestris: Larvalhabitat auf Sardinien bei Buggeru: ginsterreiche Macchie, Mai 2012. [N] Orgyia rupestris: Larvalhabitat auf Sardinien bei Buggeru, Mai 2012. [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben vor allem an Ginsterarten wie Genista corsica oder Genista ephedroides.

Lebensraumansprüche:
Orgyia rupestris besiedelt vor allem Macchien mit Ginsterbeständen. Auf Sardinien fand ich die Raupe in einem küstennahen Gelände bei Buggeru zusammen mit Zygaena corsica und Coenonympha corinna Ende Mai 2012.

Entwicklungszyklus:
Die Eigelege überwintern zumeist innerhalb des weiblichen Kokons. Die Raupen leben von März bis Anfang Juni mehr einzeln offen an der Nahrungspflanze. Die Falter fliegen im Juni und Juli.

Bemerkungen:
Orgyia rupestris ist ein Endemit Korsikas und Sardiniens.



Orgyia antiqua | Orgyia aurolimbata