Myrmeleotettix maculatus (Thunberg, 1815) (Gefleckte Keulenschrecke)


Myrmeleotettix maculatus: Männchen (Ostalb, September 2010) [N] Myrmeleotettix maculatus: Männchen (Ostalb, September 2010) [N] Myrmeleotettix maculatus: Männchen [N] Myrmeleotettix maculatus: Männchen [N] Myrmeleotettix maculatus: Weibchen (Ostalb, September 2010) [N] Myrmeleotettix maculatus: Weibchen (Ostalb, September 2010) [N] Myrmeleotettix maculatus: Weibchen (Ostalb, September 2010) [N] Myrmeleotettix maculatus: Weibchen [N] Myrmeleotettix maculatus: Weibchen (Ostalb) [N] Myrmeleotettix maculatus: Männchen (Nordportugal, Nationalpark Peneda-Gerês, Ende Oktober 2013) [N] Myrmeleotettix maculatus: Weibchen (Nordportugal, Nationalpark Peneda-Gerês, Ende Oktober 2013) [N] Myrmeleotettix maculatus: Ein Habitat auf der Ostalb: felsiger Kalkmagerrasen, in dem die Art sehr abundant auftritt. [N] Myrmeleotettix maculatus: Habitat in Nordportugal, Nationalpark Peneda-Gerês, Ende Oktober 2013) [N]

Nahrung:
Die Art befrisst Gräser, aber auch Moose und Kräuter.

Lebensraumansprüche:
Myrmeleotettix maculatus besiedelt ganz besonders lückige Sandrasen, seltener auch lückige, steinige Kalkmagerrasen, trockene Moorflächen mit offenen Torfstellen oder steinige Alpweiden, beispielsweise im Wallis noch auf 2500m NN.

Entwicklungszyklus:
Myrmeleotettix maculatus ist sehr früh ab Anfang oder Mitte Juni adult und kann noch Anfang Oktober angetroffen werden. Die Eier werden laut Literatur in das lockere Substrat oberflächlich abgelegt.

Gefährdung: gefährdet

Gefährdungsursachen:
Myrmeleotettix maculatus ist besonders durch den Rückgang der nährstoffarmen Sand- und Kalkmagerrasen gefährdet.

Bemerkungen:
Myrmeleotettix maculatus ist in Europa und dem gemäßigten Asien bis Sibirien verbreitet.