Calliphona koenigi Krauss, 1892


Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [M] Calliphona koenigi: Männchen (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Habitat (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Habitat (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Habitat (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Habitat (Teneriffa, oberhalb Los Realejos, Dezember 2017) [N] Calliphona koenigi: Junge Larve (NW-Teneriffa, Ende März 2012) [N] Calliphona koenigi: Larve (NW-Teneriffa, Ende März 2012) [N] Calliphona koenigi: Larve (NW-Teneriffa, Ende März 2012) [N]

Lebensraumansprüche:
Calliphona koenigi besiedelt höherwüchsiges Gelände, zumeist Waldränder, Ränder von Lichtungen und zumindest leicht verwildertes Gartenland im Kontext von Wäldern (besonders Lorbeerwald).

Entwicklungszyklus:
Die Tiere sonnen sich gern auf randständigen Büschen, kommen aber gewöhnlich nur in geringer Dichte vor. Die Larven leben mehr in der Krautschicht und sind auffälliger.

Gefährdungsursachen:
Calliphona koenigi ist durch die Vernichtung weiter Teile der Lorbeerwälder auf Teneriffa und die starke Zersiedelung bereits stark zurückgegangen. Heute sind es daneben noch klimatische (Austrocknung) Gründe sowie Waldbrände, die zu einer weiteren Gefährdung der Restbestände beitragen.

Bemerkungen:
Calliphona koenigi ist ein Endemit Teneriffas und kommt hier nur in der Nordhälfte von 200 bis 1100m vor.



Calliphona gomerensis | Calliphona palmensis