Antaxius hispanicus (Bolívar, 1887)


Antaxius hispanicus: Männchen (Canigou, S-Frankreich, 1500m NN, Oktober 2013) [N] Antaxius hispanicus: Männchen (Canigou, S-Frankreich, 1500m NN, Oktober 2013) [N] Antaxius hispanicus: Männchen (Canigou, S-Frankreich, 1500m NN, Oktober 2013) [N] Antaxius hispanicus: Männchen (Canigou, S-Frankreich, 1500m NN, Oktober 2013) [N] Antaxius hispanicus: Weibchen (Canigou, Oktober 2013) [N] Antaxius hispanicus: Weibchen (Canigou, Oktober 2013) [N] Antaxius hispanicus: Weibchen (Canigou, Oktober 2013) [N] Antaxius hispanicus: Weibchen (Canigou, Prats-de-Mollo-la-Preste, 2100m NN, Mitte Oktober 2013) [N] Antaxius hispanicus: Weibchen (Canigou, Oktober 2013) [N] Antaxius hispanicus: Weibchen (Canigou, Oktober 2013) [N] Antaxius hispanicus: Habitat am Canigou in 1400m NN im Oktober 2013 (auch Paracaloptenus bolivari, Chorthippus binotatus etc.) [N] Antaxius hispanicus: Gut besetztes Habitat am Canigou in 1500m NN im Oktober 2013 [N] Antaxius hispanicus: Alpines Habitat am Canigou (Ostpyrenäen) in über 2000m NN im Oktober 2013 (auch Cophopodisma pyrenaea und Gomphoceridius brevipennis) [N]

Lebensraumansprüche:
Antaxius hispanicus besiedelt Bergwiesen, felsige Stellen, Waldränder, Böschungen und Zwergstrauchgürtel in Lagen oberhalb von 1200m bis etwa 2400m NN.

Entwicklungszyklus:
Die Imagines erscheinen von Juli bis Ende Oktober oder gar November. Sie sitzen meist am Boden, klettern aber auch auf Zwergsträucher und Stauden. Die Tiere können in hoher Dichte auftreten.

Bemerkungen:
Antaxius hispanicus kommt nur in den Pyrenäen (Frankreich, Spanien, Andorra) sowie kleinen Gebieten im spanischen Hinterland vor.
Die im selben Gebiet (aber teils etwas tiefer) vorkommende Antaxius chopardi ist am besten nach Details der weiblichen Subgenitalplatte abzutrennen (u.a. gekielt bei chopardi). Außerdem sind bei A. chopardi die Flügel etwas kürzer (Männchen).



Antaxius difformis | Antaxius pedestris | Antaxius sorrezensis