Ephippiger persicarius Fruhstorfer, 1921 (Strauch-Sattelschrecke)


Ephippiger persicarius: Männchen (Tessin) [N] Ephippiger persicarius: Männchen [N] Ephippiger persicarius: Männchen [N] Ephippiger persicarius: Männchen [N] Ephippiger persicarius: Weibchen [N] Ephippiger persicarius: Weibchen [N] Ephippiger persicarius: Weibchen [N] Ephippiger persicarius: Habitat am Monte Bar (Tessin), im Hintergrund ist der Luganer See erkennbar [N] Ephippiger persicarius: Habitat: Adlerfarnflur am Monte Generoso [N]

Nahrung:
Pflanzen und Insekten

Lebensraumansprüche:
Ephippiger persicarius besiedelt besonders Adlerfarnfluren, verbuschende Weiden, Waldränder und andere reich strukturierte, sonnige Lebensräume.

Entwicklungszyklus:
Die Imagines sind vom Hochsommer bis weit in den Herbst anzutreffen. Selbst nach den ersten Frösten können an sonnigen Tagen noch Imagines angetroffen werden, so Ende Oktober 2007 in 1100 m NN am Monte Bar (Tessin). Die Männchen verraten sich durch ihren durchdringenden Gesang, der aus einzelnen, scharfen Doppellauten besteht.

Gefährdungsursachen:
Ephippiger persicarius ist in tieferen Lagen deutlich zurückgedrängt worden und dort sehr gefährdet (Verwaldung, aber auch landwirtschaftliche Intensivierung und Überbauung), in höheren Lagen bis etwa 1700m NN hingegen noch stellenweise häufiger anzutreffen.

Bemerkungen:
Ephippiger persicarius ist im Südalpenraum endemisch und kommt von Nordwestitalien über das Tessin bis Istrien vor.



Ephippiger cunii | Ephippiger discoidalis | Ephippiger ephippiger | Ephippiger melisi | Ephippiger ruffoi | Ephippiger terrestris 
English version / englische Version