Ephippiger cunii Bolívar, 1877

Synonyme/andere Kombinationen:
Ephippiger diurnus cunii Bolívar, 1877

Ephippiger cunii: Männchen (Canigou, 1400m NN, Oktober 2013) [N] Ephippiger cunii: Männchen (Canigou, 1400m NN, Oktober 2013) [N] Ephippiger cunii: Männchen (Canigou, 1400m NN, Oktober 2013) [N] Ephippiger cunii: Männchen (Canigou, 1400m NN, Oktober 2013) [N] Ephippiger cunii: Weibchen (Canigou, französische Ostpyrenäen, 1400m NN, Oktober 2013) [N] Ephippiger cunii: Weibchen (Canigou, Ostpyrenäen, 1400m NN, Mitte Oktober 2013) [N] Ephippiger cunii: Weibchen (Canigou, Ostpyrenäen, 1400m NN, Mitte Oktober 2013) [N] Ephippiger cunii: Weibchen (Canigou, französische Ostpyrenäen, 1400m NN, Oktober 2013) [N] Ephippiger cunii: Weibchen (Canigou, Ostpyrenäen, 1400m NN, Mitte Oktober 2013) [N] Ephippiger cunii: Eiablage (Canigou, 1900m NN, Oktober 2013) [N] Ephippiger cunii: Habitat am Canigou (Tour de Batère) in 1400m NN im Oktober 2013 [N] Ephippiger cunii: Habitat (Canigou, Prats-de-Mollo-la-Preste, 2000m NN, Mitte Oktober 2013) [N]

Lebensraumansprüche:
Ephippiger cunii besiedelt trockenwarme, teils mit Sträuchern oder Zwergsträucher durchsetzte Weiden bis in Höhen von 2200m NN.

Entwicklungszyklus:
Die Tiere halten sich am Boden oder auf Zwergsträuchern und Stauden auf. Die Imagines können noch Anfang November gefunden werden. Die Eiablage konnte ich mehrfach in den Boden beobachten. Dabei wird der Legebohrer senkrecht in die Erde eingeführt, z.B. in einem kleinen Grasbüschel oder sons niedrig bewachsenen Stelle. Offenbodenstellen scheinen hierfür nicht unbedingt nötig zu sein.

Bemerkungen:
Ephippiger cunii kommt in den Ostpyrenäen und angrenzenden Gebieten (Katalonien) in Spanien und Südfrankreich vor.

Meist wird das Taxon als Unterart zu Ephippiger ephippiger (= Ephippiger diurnus) gestellt.



Ephippiger discoidalis | Ephippiger ephippiger | Ephippiger melisi | Ephippiger persicarius | Ephippiger ruffoi | Ephippiger terrestris 
English version / englische Version