Hoyosia cretica (Rebel, 1906)


Hoyosia cretica: Falter (Samos, Manolates, Mitte Mai 2017) [M] Hoyosia cretica: Falter (Samos, Manolates, Mitte Mai 2017) [M] Hoyosia cretica: Falter (Samos, Manolates, Mitte Mai 2017) [M] Hoyosia cretica: Falter (Samos, Manolates, Mitte Mai 2017) [M] Hoyosia cretica: Habitat (Samos, Manolates, Mitte Mai 2017) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupennahrung ist noch unbekannt. Vermutet werden Eichen (z.B. Quercus coccifera). Aufgrund deren harten Laubes im Spätsommer vermute ich eher Arbutus als eine wichtige Raupennahrungspflanze.

Lebensraumansprüche:
Hoyosia cretica besiedelt Macchien und lichte Trockenwälder.

Entwicklungszyklus:
Die Falter fliegen im Mai und Juni (Anfang Juli), die Raupen sollten sich dann bis September entwickeln. Vermutlich wird auch hier die Raupe im Puppenkokon überwintern und die eigentliche Verpuppung im Frühjahr stattfinden.

Bemerkungen:
Hoyosia cretica ist lokal aus Griechenland (inkl. Kreta und einige ostägäische Inseln) und der Türkei bekannt.


English version / englische Version