Heterogynis canalensis (Chapman, 1904)


Heterogynis canalensis: Männchen am weiblichen Kokon (Aisa, Juli 2010) [N] Heterogynis canalensis: Kopula, teilweise schlüpfen die Weibchen gar nicht, so dass sie durch den Kokon begattet werden müssen (spanische Westpyrenäen, Aisa, Juli 2010) [N] Heterogynis canalensis: Aufpräparierter Kokon von Heterogynis canalensis: Weibchen an der Puppenhülle (Aisa, Juli 2010) [M] Heterogynis canalensis: Weiblicher Kokon von Heterogynis canalensis (Aisa, Westpyrenäen) [N] Heterogynis canalensis: Habitat von Heterogynis canalensis in den spanischen Westpyrenäen (Jaca): Magerrasen im Trockenwald [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben an Fabaceae wie Ginsterarten oder Esparsette. Vermutlich werden aber ähnlich wie bei Heterogynis penella auch Asteraceae und Cistaceae befressen, was aber noch zu untersuchen wäre.

Lebensraumansprüche:
Ich fand Heterogynis canalensis in den spanischen Westpyrenäen in einem Mosaik aus Magerrasen, Buschland und Flaumeichenwald. Am wichtigsten dürften trockene, buschreiche Magerrasengesellschaften sein.

Entwicklungszyklus:
Der Zyklus dürfte ähnlich wie bei Heterogynis penella verlaufen. Ich fand Kokons und Falter Anfang Juli 2010 in den Westpyrenäen.

Bemerkungen:
Heterogynis canalensis kommt fast nur in den spanischen Pyrenäen und ihrem erweiterten südlichen Vorland vor. In Frankreich ist sie auf die Ostpyrenäen beschränkt.



Heterogynis penella 
English version / englische Version