Heterogynis canalensis (Chapman, 1904)


Heterogynis canalensis: Männchen am weiblichen Kokon (Aisa, Juli 2010) [N] Heterogynis canalensis: Kopula, teilweise schlüpfen die Weibchen gar nicht, so dass sie durch den Kokon begattet werden müssen (spanische Westpyrenäen, Aisa, Juli 2010) [N] Heterogynis canalensis: Aufpräparierter Kokon von Heterogynis canalensis: Weibchen an der Puppenhülle (Aisa, Juli 2010) [M] Heterogynis canalensis: Weibchen (e.l. Spanien, Teruel, Albarracin, Raupe Ende Mai 2018) [S] Heterogynis canalensis: Weibchen (e.l. Spanien, Teruel, Albarracin, Raupe Ende Mai 2018) [S] Heterogynis canalensis: Weibchen (e.l. Spanien, Teruel, Albarracin, Raupe Ende Mai 2018) [S] Heterogynis canalensis: Halbwüchsige Raupe (Spanien, Teruel, Albarracin, Ende Mai 2018) [N] Heterogynis canalensis: Halbwüchsige Raupe (Spanien, Teruel, Albarracin, Ende Mai 2018) [N] Heterogynis canalensis: Raupe (Spanien, Teruel, Albarracin, Ende Mai 2018) [N] Heterogynis canalensis: Raupe (Spanien, Teruel, Albarracin, Ende Mai 2018) [N] Heterogynis canalensis: Raupe (Spanien, Teruel, Albarracin, Ende Mai 2018) [N] Heterogynis canalensis: Raupe (Spanien, Teruel, Albarracin, Ende Mai 2018) [N] Heterogynis canalensis: Raupe (Spanien, Teruel, Albarracin, Ende Mai 2018) [S] Heterogynis canalensis: Raupe (Spanien, Teruel, Albarracin, Ende Mai 2018) [S] Heterogynis canalensis: Weiblicher Kokon von Heterogynis canalensis (Aisa, Westpyrenäen) [N] Heterogynis canalensis: Kokon (e.l. Spanien, Teruel, Albarracin, Raupe Ende Mai 2018) [S] Heterogynis canalensis: Habitat von Heterogynis canalensis in den spanischen Westpyrenäen (Jaca): Magerrasen im Trockenwald [N] Heterogynis canalensis: Raupe im Habitat (Spanien, Teruel, Albarracin, Ende Mai 2018) [N] Heterogynis canalensis: Larvalhabitat mit Calycotome (Spanien, Teruel, Albarracin, Ende Mai 2018) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupen leben an Fabaceae, in der Regel an Ginsterarten (z.B. Calycotome sp. bei Teruel).

Lebensraumansprüche:
Ich fand Heterogynis canalensis in den spanischen Westpyrenäen in einem Mosaik aus Magerrasen, Buschland und Flaumeichenwald. Am wichtigsten dürften trockene, buschreiche Magerrasengesellschaften sein. Bei Albarracin (Teruel) besiedelt Heterogynis canalensis lückige Ginstergebüsche in Schafweiden.

Entwicklungszyklus:
Der Zyklus dürfte ähnlich wie bei Heterogynis penella verlaufen. Ich fand Kokons und Falter Anfang Juli 2010 in den Westpyrenäen, Raupen im Mai 2018 bei Teruel.

Bemerkungen:
Heterogynis canalensis kommt in Spanien vor, z.B. in Zentralspanien bei Teruel oder in den spanischen Pyrenäen und ihrem erweiterten südlichen Vorland. In Frankreich ist sie auf die Ostpyrenäen beschränkt.



Heterogynis penella 
English version / englische Version